#ECSM + Einbruchschutztag: Sicher digital daheim!

Asset Headline News

#ECSM + Einbruchschutztag: Sicher digital daheim!

Cybersicherheit

Asset Publisher

Auch das digitale Heim muss vor Einbrüchen geschützt werden.

Zum neunten Tag des Einbruchschutzes lässt sich Erfreuliches verkünden: Die Zahl von Wohnungseinbrüchen ist auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Die jährliche Aktion hält zur Umstellung auf die Winterzeit unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ dazu an, sich um den Einbruchschutz daheim zu kümmern. Das ist zum Beginn der dunklen Jahreszeit besonders wichtig, da hier Einbrecherinnen (die es auch geben soll) und Einbrecher besonders aktiv sind.

Doch nicht nur das Heim, auch der heimische Rechner muss vor Einbrüchen geschützt sein. Die Analogie zwischen Einbruch ins reale und ins digitale Heim lässt sich weit treiben: Wer veraltete Programme mit Sicherheitslücken verwendet und keine Firewall hat, der lässt für digitale Einbrecherinnen und Einbrecher sozusagen Tür und Fenster weit geöffnet. Ein unsicheres Passwort ist wie der Schlüssel unter der Fußmatte oder dem Blumentopf vor der Haustür: für Bösewichte schnell gefunden und ermöglicht bequemen Zutritt. Dass das Antivirenprogramm mit einer Alarmanlage vergleichbar ist, leuchtet ebenfalls ein. So sollte man nicht nur zur dunklen Jahreszeit darüber nachdenken, wie man sich vor Einbrüchen schützt, in der Wohnung wie im digitalen Raum.

Das ist auch die Botschaft des Europäischen Monats der Cybersicherheit (ECSM). Beim ECSM geht es darum, keine Sicherheitslücke vor dem Rechner zu sein! Damit bei Ihnen persönlich alle Sicherheitslücken geschlossen sind, finden Sie hier Tipps für mehr Cybersicherheit daheim.


 Als PDF speichern

Zum neunten Tag des Einbruchschutzes lässt sich Erfreuliches verkünden: Die Zahl von Wohnungseinbrüchen ist auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Die jährliche Aktion hält zur Umstellung auf die Winterzeit unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ dazu an, sich um den Einbruchschutz daheim zu kümmern. Das ist zum Beginn der dunklen Jahreszeit besonders wichtig, da hier Einbrecherinnen (die es auch geben soll) und Einbrecher besonders aktiv sind.

Doch nicht nur das Heim, auch der heimische Rechner muss vor Einbrüchen geschützt sein. Die Analogie zwischen Einbruch ins reale und ins digitale Heim lässt sich weit treiben: Wer veraltete Programme mit Sicherheitslücken verwendet und keine Firewall hat, der lässt für digitale Einbrecherinnen und Einbrecher sozusagen Tür und Fenster weit geöffnet. Ein unsicheres Passwort ist wie der Schlüssel unter der Fußmatte oder dem Blumentopf vor der Haustür: für Bösewichte schnell gefunden und ermöglicht bequemen Zutritt. Dass das Antivirenprogramm mit einer Alarmanlage vergleichbar ist, leuchtet ebenfalls ein. So sollte man nicht nur zur dunklen Jahreszeit darüber nachdenken, wie man sich vor Einbrüchen schützt, in der Wohnung wie im digitalen Raum.

Das ist auch die Botschaft des Europäischen Monats der Cybersicherheit (ECSM). Beim ECSM geht es darum, keine Sicherheitslücke vor dem Rechner zu sein! Damit bei Ihnen persönlich alle Sicherheitslücken geschlossen sind, finden Sie hier Tipps für mehr Cybersicherheit daheim.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher