„Smart Grids“ für klimafreundliche Energie - „Smart Grids“ für klimafreundliche Energie

Asset Headline News

„Smart Grids“ für klimafreundliche Energie

Nachhaltigkeit

Asset Publisher

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu klimafreundlicher Energieversorgung sind intelligente Stromnetze. Das Umweltministerium fördert darum diese Technologien mit 400.000 Euro.

Intelligente Stromnetze helfen, die Stromverteilung effizienter zu steuern. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das Fraunhofer Institut für Chemische Technologien wollen die sogenannten „Smart Grids“ im Land weiterentwickeln. 

Im Projekt „Storage in the Loop – StiL“ untersuchen die Institute, ob mit Speichertechnologie tatsächlich ein Anteil von 80 Prozent an erneuerbaren Energien aus benachbarten Netzgebieten erreicht werden kann – und nicht nur mit dem Kauf von Zertifikaten aus dem Ausland. „Baden-Württemberg ist auf einem guten Weg, beim Thema Smart Grids zur Leitregion zu werden“, sagt Helmfried Meinel, Amtschef des Umweltministeriums.

Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen helfen, die Energieversorgung im Land bis zum Jahr 2050 klimafreundlicher zu machen. Das Land fördert „StiL“ mit 400.000 Euro aus dem Förderprogramm „Demonstrationsvorhaben Smart Grids und Speicher“.


 Als PDF speichern

Intelligente Stromnetze helfen, die Stromverteilung effizienter zu steuern. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das Fraunhofer Institut für Chemische Technologien wollen die sogenannten „Smart Grids“ im Land weiterentwickeln. 

Im Projekt „Storage in the Loop – StiL“ untersuchen die Institute, ob mit Speichertechnologie tatsächlich ein Anteil von 80 Prozent an erneuerbaren Energien aus benachbarten Netzgebieten erreicht werden kann – und nicht nur mit dem Kauf von Zertifikaten aus dem Ausland. „Baden-Württemberg ist auf einem guten Weg, beim Thema Smart Grids zur Leitregion zu werden“, sagt Helmfried Meinel, Amtschef des Umweltministeriums.

Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen helfen, die Energieversorgung im Land bis zum Jahr 2050 klimafreundlicher zu machen. Das Land fördert „StiL“ mit 400.000 Euro aus dem Förderprogramm „Demonstrationsvorhaben Smart Grids und Speicher“.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher