STUDIUM DIGITALE

Asset Headline News

STUDIUM DIGITALE

Asset Publisher

Die Kunsthochschulen des Landes sollen ihre Studierenden fit machen für neue Berufsfelder im 21. Jahrhundert. Ein Fördermittelpaket der Landesregierung will dabei unterstützen.

Nicht nur Berufsfelder in Wirtschaft und Technik, auch die künstlerische Praxis und das Anforderungsprofil der kunstnahen Berufe haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten durch die zunehmende Nutzung digitaler Medien erheblich gewandelt, erläuterte die baden-württembergische Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am 27. August in Stuttgart. Dies belegten neue Studiengänge wie Digitale Medienkomposition, Videoproduktion oder Music for Film, Theatre, Games and other Media. Mit einem Fördervolumen von rund 240.000 Euro unterstütze das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Maßnahmen, die die digitale Kompetenz der Studierenden an den drei staatlichen Kunsthochschulen des Landes verbesserten und sie so besser auf ein erfolgreiches Berufsleben vorbereiteten.


 Als PDF speichern

Nicht nur Berufsfelder in Wirtschaft und Technik, auch die künstlerische Praxis und das Anforderungsprofil der kunstnahen Berufe haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten durch die zunehmende Nutzung digitaler Medien erheblich gewandelt, erläuterte die baden-württembergische Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am 27. August in Stuttgart. Dies belegten neue Studiengänge wie Digitale Medienkomposition, Videoproduktion oder Music for Film, Theatre, Games and other Media. Mit einem Fördervolumen von rund 240.000 Euro unterstütze das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Maßnahmen, die die digitale Kompetenz der Studierenden an den drei staatlichen Kunsthochschulen des Landes verbesserten und sie so besser auf ein erfolgreiches Berufsleben vorbereiteten.


 Als PDF speichern

Mehr unter Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Lesezeit: 1 min

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher