NÄHER DRAN - NÄHER DRAN

Asset Headline News

NÄHER DRAN

Intelligente Mobilität

Asset Publisher

Die Elektromobilität soll jetzt einen Schub bekommen. Das Land Baden-Württemberg möchte bis März 2019 ein flächendeckendes Ladenetz für Elektrofahrzeuge schaffen. Ziel ist es, dass Autofahrer von jeder Stelle im Land aus in rund 10 Kilometer Entfernung eine Lademöglichkeit erreichen können.

Mit einem Förderaufruf sucht das Land nun ein Konsortium, das mit möglichst geringem Förderbedarf die erwünschte Flächendeckung im Zehn-Kilometer-Raster aufbaut und deren Betrieb für mindestens sechs Jahre sicherstellt. Dafür sind rund 400 bis 450 Ladestandorte erforderlich. Verkehrsminister Winfried Hermann hat den Startschuss dafür gegeben, dass erstmals in Deutschland ein flächendeckendes Netz an Elektro-Ladestandorten entsteht. „Die verbreitete Reichweitenangst bei Elektroautos ist unbegründet – dies unterstreichen wir mit unserem flächendeckenden E-Ladenetz“, sagte der Minister anlässlich der Veröffentlichung der Förderbekanntmachung. Wichtige Voraussetzung ist, dass die Lademöglichkeiten auch praktisch leicht zugänglich sind. Dies wird erreicht, indem sie den Anforderungen der Ladesäulenverordnung genügen. Der flächendeckende Ansatz sei eine sinnvolle und kurzfristig nutzbare Ergänzung der Bemühungen der Automobilindustrie und des Bundes, die oft nur auf die Fernstreckentauglichkeit der Elektromobilität zielen.


 Als PDF speichern

Mit einem Förderaufruf sucht das Land nun ein Konsortium, das mit möglichst geringem Förderbedarf die erwünschte Flächendeckung im Zehn-Kilometer-Raster aufbaut und deren Betrieb für mindestens sechs Jahre sicherstellt. Dafür sind rund 400 bis 450 Ladestandorte erforderlich. Verkehrsminister Winfried Hermann hat den Startschuss dafür gegeben, dass erstmals in Deutschland ein flächendeckendes Netz an Elektro-Ladestandorten entsteht. „Die verbreitete Reichweitenangst bei Elektroautos ist unbegründet – dies unterstreichen wir mit unserem flächendeckenden E-Ladenetz“, sagte der Minister anlässlich der Veröffentlichung der Förderbekanntmachung. Wichtige Voraussetzung ist, dass die Lademöglichkeiten auch praktisch leicht zugänglich sind. Dies wird erreicht, indem sie den Anforderungen der Ladesäulenverordnung genügen. Der flächendeckende Ansatz sei eine sinnvolle und kurzfristig nutzbare Ergänzung der Bemühungen der Automobilindustrie und des Bundes, die oft nur auf die Fernstreckentauglichkeit der Elektromobilität zielen.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher