PETERSDOM DIGITAL - PETERSDOM DIGITAL

Asset Headline News

PETERSDOM DIGITAL

Asset Publisher

Da die Akustik der Orgel im vatikanischen Petersodom nicht ausreicht, um die gesamte Kirche bei Messen mit ihrem Klang zu füllen, wurde sie nun durch eine digitale Orgel ersetzt. Das Spiel der Organisten kann jetzt per Lautsprecher jeden Winkel des Doms erreichen.

Bei dem neuen Instrument handelt es sich um eine für den Vatikan modifizierte dreimanualige Allen GeniSys-Orgel. Der Leiter des päpstlichen Chors der Cappella Sistina, Massimo Palombella, verwies auf die veränderten liturgischen Anforderungen im Petersdom, der als größter Kirchenraum weltweit gilt. Denn erst seit den 60er Jahren werde auch das Langhaus für Papstgottesdienste benutzt. Seitdem sei eine „kontinuierliche Suche nach Lösungen“ für die Orgelbegleitung im Gang. Die bisher übliche elektronische Verstärkung der Pfeifenorgel erwies sich laut Palombella unter anderem wegen gekappter Frequenzen und Hintergrundgeräuschen als nicht optimal.


 Als PDF speichern

Bei dem neuen Instrument handelt es sich um eine für den Vatikan modifizierte dreimanualige Allen GeniSys-Orgel. Der Leiter des päpstlichen Chors der Cappella Sistina, Massimo Palombella, verwies auf die veränderten liturgischen Anforderungen im Petersdom, der als größter Kirchenraum weltweit gilt. Denn erst seit den 60er Jahren werde auch das Langhaus für Papstgottesdienste benutzt. Seitdem sei eine „kontinuierliche Suche nach Lösungen“ für die Orgelbegleitung im Gang. Die bisher übliche elektronische Verstärkung der Pfeifenorgel erwies sich laut Palombella unter anderem wegen gekappter Frequenzen und Hintergrundgeräuschen als nicht optimal.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher