ANWALTS- KANZLEI 2.0

Asset Headline News

ANWALTS- KANZLEI 2.0

Asset Publisher

Angesichts fortschreitender Digitalisierung erscheinen immer mehr Regelungen für Rechtsanwälte wie Relikte aus einer längst vergangenen Zeit. Auch die Kanzleipflicht gehört auf den Prüfstand, meint Maximilian von Möllendorff im Magazin Legal Tribune Online.

Auch ohne das neu eingeführte „besondere elektronische Anwaltpostfach“ seien Kanzleischild, regelmäßige Öffnungszeiten sowie ein Faxanschluss nicht mehr essentiell für eine funktionierende Rechtspflege. „Je nach Geschäftskonzept wird schon heute der meiste Mandantenkontakt telefonisch oder per Email abgewickelt. Und neben der immer schneller fortschreitenden Digitalisierung durch den elektronischen Rechtsverkehr, die elektronische Aktenführung (eAkte), stetig ausgereiftere Anwaltssoftware und eben auch dem elektronischen Anwaltpostfach, wirken die traditionellen Anforderungen eher wie ein Atavismus“, so von Möllendorf.


 Als PDF speichern

Auch ohne das neu eingeführte „besondere elektronische Anwaltpostfach“ seien Kanzleischild, regelmäßige Öffnungszeiten sowie ein Faxanschluss nicht mehr essentiell für eine funktionierende Rechtspflege. „Je nach Geschäftskonzept wird schon heute der meiste Mandantenkontakt telefonisch oder per Email abgewickelt. Und neben der immer schneller fortschreitenden Digitalisierung durch den elektronischen Rechtsverkehr, die elektronische Aktenführung (eAkte), stetig ausgereiftere Anwaltssoftware und eben auch dem elektronischen Anwaltpostfach, wirken die traditionellen Anforderungen eher wie ein Atavismus“, so von Möllendorf.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher