Asset Publisher

Asset Publisher

09.08.2018

HÜTEHUNDE
DER LÜFTE

Mit autonomen Drohnen sollen Vogelschwärme künftig von kritischen Orten vertrieben werden. Das erhöht nicht nur die Sicherheit von Flughäfen, sondern auch die Überlebenschancen der Tiere.


Eine Gruppe von Forschern der kalifornischen Elite-Universität CalTech arbeitet an einem Programm, mithilfe dessen autonome Drohnen Vogelschwärme vertreiben können, ohne sie aufzuschrecken.

Das Team um Soon-Jo Chung bringt den Drohnen dabei im ersten Schritt bei, den richtigen Abstand zu den Tieren zu wahren.

Sollte eine gezielte Lenkung der Schwärme möglich sein, wäre dies ein großer Gewinn für die Flughafensicherheit: Vögel können bei Start und Landung beispielsweise das Flugzeug zum Absturz bringen, wenn sie in eines der Triebwerke gelangen.

Deshalb sollen die Tiere von Start- und Landebahnen ferngehalten werden, in dem sie sich von den Drohnen wie von einem Hütehund leiten lassen.