Asset Publisher

Asset Publisher

05.09.2018

REISEROUTEN
BESSER PLANEN

Zeitersparnis durch digitale Innovation: Ab Ende Oktober informieren digitale Wechselverkehrszeichen an drei grenzüberschreitenden Rheinfähren bereits an den Zufahrtsstraßen über Betrieb, Störungen und Wartezeiten. In Plittersdorf kann das erste Informationsschild bereits besichtigt werden.

Verkehrsminister Winfried Hermann besuchte zusammen mit dem Vize-Präsidenten des Département Bas-Rhin und dem Präsidenten des Europäischen Verbunds für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) Eurodistrikt PAMINA, Rémi Bertrand, die Fähranlegestelle Plittersdorf.

„Es freut mich im Rahmen meiner Sommertour auch ein Projekt zu besuchen, dass die Mobilität über die Landesgrenzen hinaus verbessert“, betonte Hermann.

Mit dem Projekt INTERREG V A wird bis Ende Oktober zusätzlich ein Informations- und Verkehrsleitsystem für den Fährbetrieb fertiggestellt. Dann können sich Nutzer sowohl auf den Zufahrtsstraßen, als auch in Echtzeit online über Betrieb, Störungen und Wartezeiten informieren.

Außerdem werden Alternativrouten vorgeschlagen und ein SMS-Warnsystem sorgt auch bei Störungen im Fährbetrieb dafür, dass alle Verkehrsteilnehmer pünktlich ankommen.