VORREITERROLLE TELEMEDIZIN

Asset Headline News

VORREITERROLLE TELEMEDIZIN

Gesundheit digital

Asset Publisher

Die Online-Sprechstunde „docdirekt“ ist ab sofort landesweit verfügbar! Das Modellprojekt, das zuvor nur in Stuttgart und dem Landkreis Tuttlingen zur Verfügung stand, wird jetzt für alle gesetzlich Versicherten im Land angeboten. Mit dem Projekt „GERDA – Geschützter E-Rezept Dienst der Apotheken“, das vom Ministerium für Soziales und Integration mit rund einer Million Euro gefördert wird, soll Baden-Württemberg zum Vorreiter im Bereich Telemedizin werden.

„Ich freue mich, dass ab sofort alle gesetzlich Krankenversicherten im Land die Online-Sprechstunde nutzen können. Mit dem Ansatz der Fernbehandlung erhoffen wir uns insbesondere für den ländlichen Raum Vorteile bei der medizinischen Versorgung. Klar ist jedoch auch: Sie ersetzt niemals den direkten Kontakt zwischen Arzt und Patienten“, so Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha.

Das Prinzip Online-Sprechstunde funktioniert wie folgt: Als Tele-Ärzte sind erfahrene niedergelassene Haus-, Kinder- und Jugendärzte tätig. Sie stehen von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr für die Beratung akut erkrankter Patienten zur Verfügung. Der Tele-Arzt nimmt mit dem Patienten Kontakt auf und berät diesen online via Video-Chat. Ist eine persönliche Vorstellung notwendig, vermittelt die Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg schnellstmöglich einen Termin bei einem niedergelassenen Haus- oder Facharzt.

Die Ausweitung der Online-Sprechstunde ist zudem im Bereich Telemedizin erst der Anfang: Bereits im Frühjahr 2019 soll das e-Rezept für gesetzlich Versicherte in Baden-Württemberg probeweise ausgerollt werden.


 Als PDF speichern

„Ich freue mich, dass ab sofort alle gesetzlich Krankenversicherten im Land die Online-Sprechstunde nutzen können. Mit dem Ansatz der Fernbehandlung erhoffen wir uns insbesondere für den ländlichen Raum Vorteile bei der medizinischen Versorgung. Klar ist jedoch auch: Sie ersetzt niemals den direkten Kontakt zwischen Arzt und Patienten“, so Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha.

Das Prinzip Online-Sprechstunde funktioniert wie folgt: Als Tele-Ärzte sind erfahrene niedergelassene Haus-, Kinder- und Jugendärzte tätig. Sie stehen von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr für die Beratung akut erkrankter Patienten zur Verfügung. Der Tele-Arzt nimmt mit dem Patienten Kontakt auf und berät diesen online via Video-Chat. Ist eine persönliche Vorstellung notwendig, vermittelt die Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg schnellstmöglich einen Termin bei einem niedergelassenen Haus- oder Facharzt.

Die Ausweitung der Online-Sprechstunde ist zudem im Bereich Telemedizin erst der Anfang: Bereits im Frühjahr 2019 soll das e-Rezept für gesetzlich Versicherte in Baden-Württemberg probeweise ausgerollt werden.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher