NEUES PROJEKT DIGITBATTPRO4.0 - NEUES PROJEKT DIGITBATTPRO4.0

Asset Headline News

NEUES PROJEKT DIGITBATTPRO4.0

Wirtschaft 4.0 Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

In Baden-Württemberg startet jetzt das Verbundprojekt „DigiBattPro4.0“ als Grundlage für eine künftige Großserienproduktion von Batteriezellen im Land. Damit soll die Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien vorangetrieben werden.

„Baden-Württemberg ist im Bereich Batterietechnologien hervorragend aufgestellt. Mit unseren Förderprojekten, den jahrelangen Anstrengungen und Investitionen des Landes, der wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen, Forschungszentren und beteiligten Unternehmen im Bereich Batterieforschung haben wir uns in den letzten Jahren einen bundesweit einmaligen Standortvorteil erarbeitet. Wir bieten damit ideale Voraussetzungen für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion hier im Südwesten“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Das neue Verbundprojekt „DigiBattPro4.0“ setzt hier neue Maßstäbe, um zukünftig eine Massenfertigung für Lithium-Ionen-Batterien auf die Beine zu stellen. Dabei sollen durch die Digitalisierung des Gesamtprozesses signifikante Verbesserungen in der Produktqualität sowie Effizienzsteigerungen erreicht werden.

Gleichzeitig sollen die neuen Generationen von Lithium-ionen-Zellen wettbewerbsfähig auf den internationalen Märkten platziert werden. Das Projekt „DigiBattPro4.0“, das im Januar 2019 startet, wird mit acht Millionen Euro Förderung vom Land unterstützt, das Bundesforschungsministerium hat zudem bereits 30 Millionen Euro schriftlich in Aussicht gestellt.


 Als PDF speichern

„Baden-Württemberg ist im Bereich Batterietechnologien hervorragend aufgestellt. Mit unseren Förderprojekten, den jahrelangen Anstrengungen und Investitionen des Landes, der wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen, Forschungszentren und beteiligten Unternehmen im Bereich Batterieforschung haben wir uns in den letzten Jahren einen bundesweit einmaligen Standortvorteil erarbeitet. Wir bieten damit ideale Voraussetzungen für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion hier im Südwesten“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Das neue Verbundprojekt „DigiBattPro4.0“ setzt hier neue Maßstäbe, um zukünftig eine Massenfertigung für Lithium-Ionen-Batterien auf die Beine zu stellen. Dabei sollen durch die Digitalisierung des Gesamtprozesses signifikante Verbesserungen in der Produktqualität sowie Effizienzsteigerungen erreicht werden.

Gleichzeitig sollen die neuen Generationen von Lithium-ionen-Zellen wettbewerbsfähig auf den internationalen Märkten platziert werden. Das Projekt „DigiBattPro4.0“, das im Januar 2019 startet, wird mit acht Millionen Euro Förderung vom Land unterstützt, das Bundesforschungsministerium hat zudem bereits 30 Millionen Euro schriftlich in Aussicht gestellt.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher