Asset Publisher

Asset Publisher

24.11.2018

LEHRERBILDUNG
GOES DIGITAL

Ein Verbundvorhaben der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zum Thema Digitalisierung in der Lehrerbildung erhält Fördermittel des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums. Das Projekt „HSE: Go digital! Now!“ wird über 2 Jahre mit rund 1,2 Millionen Euro gefördert.

Das Projekt „HSE: Go digital! Now!“, welches von der Heidelberg School of Education (HSE) verantwortet wird, soll bestehende Maßnahmen in der Ausbildung und Schulung von Lehrkräften durch neue Strukturen und innovative Instrumente in den Bereichen Infrastruktur, Service, Forschung und Transfer ergänzen.

Eines der Hauptanliegen des Digitalisierungskonzepts, das über einen Zeitraum von 2 Jahren mit rund 1,2 Millionen Euro gefördert wird, ist es, angehenden wie bereits im Beruf tätigen Lehrkräften Informations-, Medien- und Digitalkompetenzen zu vermitteln. Der reflektierte Umgang mit neuen Medien soll desweiteren dazu dienen, Schülerinnen und Schüler zu kundigen und mündigen Bürgern in einer digitalen Gesellschaft zu erziehen.

Weiteres Ziel wird sein, Erkenntnisse, Werkzeuge und Produkte, die aus dem Projekt heraus entstehen, auf einer digitalen Plattform bereitzustellen, um sie den Schulen zugänglich zu machen.

Als Grundlage für die Realisierung vorangegangener Ziele, soll außerdem das sogenannte „HSE Digital Teaching and Learning Lab“ geschaffen werden.

Die Förderung für „HSE: Go digital! Now!“ ist Teil der Digitalisierungsstrategie des Landes, die mit einer Investitionsoffensive bis Ende 2020 mehr als 70 Vorhaben berücksichtigt.