Asset Publisher

Asset Publisher

29.11.2018

ZUGVERKEHR
NEU STEUERN

Am 27. November hat das Landeskabinett der Beteiligung Baden-Württembergs an einem Pilotprojekt zur elektronischen Zugsteuerung (ETCS) in der Region Stuttgart zugestimmt.
Elektronische Zugsteuerung – zumindest in Stuttgart ist das schon bald keine Zukunftsmusik mehr. Das Verkehrsministerium wurde beauftragt, mit den Partnern Bund, Deutsche Bahn Netz AG und Verband Region Stuttgart Verhandlungen über die Finanzierung eines Pilotprojekts zur elektronischen Zugsteuerung (ETCS) aufzunehmen. 
 
„Die Digitalisierung der Schiene ist das Gebot der Stunde. Der Schienenverkehr muss stabilisiert und ausgebaut werden“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Verkehrsminister Winfried Hermann fügte hinzu: „Ein pünktliches und gutes Angebot im Bahnverkehr ist von zentraler Bedeutung für Klimaschutz und Luftreinhaltung. Denn nur so können mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf umweltfreundliche öffentliche Verkehrsmittel bewegt werden. Wir brauchen die neue elektronische Zugsteuerung ETCS, damit die Fahrpläne stabil eingehalten werden und mehr Angebote auf der Schiene möglich sind.“
 
Bereits Anfang des Jahres hatte die Deutsche Bahn AG das Programm „Digitale Schiene Deutschland“ vorgestellt. Jetzt startete, ausgehend von überzeugenden Ergebnissen einer gemeinsamen ETCS-Untersuchung für die S-Bahn Stuttgart, die Entwicklung eines ETCS/DSTW-Pilotprojekts für die Region Stuttgart, das aus drei Bausteinen besteht.