Asset Publisher

Asset Publisher

11.12.2018

POWERLINE VS.
MOBILFUNK

Netze BW testet derzeit einen hybriden Ansatz aus Breitband Powerline und Mobilfunk, um Daten aus dem Stromzähler auf den Smart-Meter-Gateway zu bringen.

Noch immer ist es eine Herausforderung beim Rollout intelligenter Messsysteme, Daten von Gateways ohne stabile Funkanbindung zu übertragen.

In Laupheim testet die Netze BW jetzt einen hybriden Ansatz, der die Vorteile von Breitband Powerline (BPL) und Mobilfunk vereint.

Das im Zähler zu installierende Gerät heißt „CommsHub“ und ist per Ethernet an ein Smart-Meter-Gateway angebunden. So werden Messdaten je nach Empfangssituation per Mobilfunk oder per BPL an weitere CommsHubs in der Nähe mit guter Mobilfunkanbindung übermittelt. Über diese kann Kommunikation mit den Backendsystemen stattfinden.

Bereits Ende August wurden erste Gesamtlösungen von Telefonónica und CommsHub, die sich Smart-Meter-Connect nennen, verbaut. Bis Ende des Jahres werden weiterhin die Funktionalitäten der Geräte, Reichweiten und das Betriebsverhalten untersucht.