MEHR MINT IN JETTINGEN - MEHR MINT IN JETTINGEN

Asset Headline News

MEHR MINT IN JETTINGEN

Bildung und Weiterbildung Digitale Kommune und Verwaltung

Asset Publisher

Die Gemeinschaftsschule Jettingen hat es sich zum Ziel gemacht, Schüler heute auf die Welt von morgen vorzubereiten. Möglichkeiten, sowie Gefahren der Digitalisierung werden dabei von der Schule gleichermaßen thematisiert.

Digitales Lernen findet bereits heute auf vielfältige Weise an der Jettinger GMS statt. Nicht nur wurde das Schulnetzwerk neu aufgezogen, mobile Endgeräte wie Laptops und Tablets angeschafft und Klassenzimmer mit Beamer und Dokumentenkameras ausgestattet, auch wurden die neuen Fachräume für Naturwissenschaften, Kunst und Alltagskultur-Ernährung-Soziales (AES), sowie die neuen Klassenzimmer mit der obligatorischen Computertheke und digitalen Tafeln mit Kurzdistanzbeamer ausgestattet.

Seit drei Jahren gibt es an der weiterführenden Schule Jettingen bereits die Trickbox- und die Robotik-AG. Hier erstellen Schüler eigene Stop-Motion-Filme, schneiden und vertonen diese oder bauen und programmieren Roboter mit Lego Mindstorms.

Ziel all dessen ist es, den MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) nachhaltig zu stärken. "Spätestens wenn die Gelder des Bildungspaktes des Bundes an die Schulen kommen, planen wir, ein FabLab zu realisieren.", so Gemeinschaftsschulrektor Dominic Brucker. Das FabLab soll dabei als eine Verbindung von Produktionsstätte (Fabrik) und Planungs- und Versuchsraum (Labor) entstehen.

Im Gegenzug dazu, bemüht sich das Mediencurriculum der GMS Jettingen um die Prävention im Bereich digitaler Gefahren und behandelt Themen wie Cybermobbing oder Datenschutz.

"Wir sind bereit und die Zukunft kann beginnen", konstatiert Schulleiter Dominic Brucker.


 Als PDF speichern

Digitales Lernen findet bereits heute auf vielfältige Weise an der Jettinger GMS statt. Nicht nur wurde das Schulnetzwerk neu aufgezogen, mobile Endgeräte wie Laptops und Tablets angeschafft und Klassenzimmer mit Beamer und Dokumentenkameras ausgestattet, auch wurden die neuen Fachräume für Naturwissenschaften, Kunst und Alltagskultur-Ernährung-Soziales (AES), sowie die neuen Klassenzimmer mit der obligatorischen Computertheke und digitalen Tafeln mit Kurzdistanzbeamer ausgestattet.

Seit drei Jahren gibt es an der weiterführenden Schule Jettingen bereits die Trickbox- und die Robotik-AG. Hier erstellen Schüler eigene Stop-Motion-Filme, schneiden und vertonen diese oder bauen und programmieren Roboter mit Lego Mindstorms.

Ziel all dessen ist es, den MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) nachhaltig zu stärken. "Spätestens wenn die Gelder des Bildungspaktes des Bundes an die Schulen kommen, planen wir, ein FabLab zu realisieren.", so Gemeinschaftsschulrektor Dominic Brucker. Das FabLab soll dabei als eine Verbindung von Produktionsstätte (Fabrik) und Planungs- und Versuchsraum (Labor) entstehen.

Im Gegenzug dazu, bemüht sich das Mediencurriculum der GMS Jettingen um die Prävention im Bereich digitaler Gefahren und behandelt Themen wie Cybermobbing oder Datenschutz.

"Wir sind bereit und die Zukunft kann beginnen", konstatiert Schulleiter Dominic Brucker.


 Als PDF speichern

Mehr unter www.schwarzwaelder-bote.de

Lesezeit: 3 min

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher