Asset Publisher

Asset Publisher

30.12.2018

MEDIZIN:
FORTSCHRITT MIT AI

Im Raum Stuttgart / Tübingen dreht sich alles um Innovation und Fortschritt – auch in Bezug auf die Medizin. So forschen Experten aktuell nicht nur an intelligenten Systemen und maschinellem Lernen generell, sondern auch am Einsatz künstlicher Intelligenz in der Medizin.

Wie können maschinelle Lernalgorithmen für die klinische Diagnostik eingesetzt werden? Antworten auf diese Frage will Philipp Berens geben. 

Im April wurde er auf die Heisenberg-Professur für „Data Science in der Sehforschung“ an der Universität Tübingen berufen. Als Data Scientist untersucht Berens jetzt die neuronalen Schaltkreise der Netzhaut.

Innerhalb seiner Forschungsarbeit sollen die neuronalen Berechnungen beim Sehen entschlüsselt und zudem herausgefunden werden, wie die Arbeit der Nervenzellen im Auge bei Krankheiten beeinträchtigt wird. 
 
Die Forschungsgruppe um Berens entwickelt maschinelle Lernalgorithmen, die in der Diagnostik solcher Krankheiten eingesetzt werden könnten.