Förderung für Ausbildung - Förderung für Ausbildung

Asset Headline News

Förderung für Ausbildung

Bildung und Weiterbildung Wirtschaft 4.0 Digitale Kommune und Verwaltung

Asset Publisher

Das Wirtschaftsministerium fördert drei Modellprojekte, bei denen die Digitalisierung für die überbetriebliche Berufsausbildung genutzt wird mit knapp 400.000 Euro.

In überbetrieblichen Ausbildungslehrgängen der Bildungsstätten der Wirtschaft lernen die Auszubildenden kleiner und mittlerer Betriebe die Ausbildungsinhalte, die der jeweilige Ausbildungsbetrieb aufgrunds seiner Größe oder Spezialisierung nicht vermitteln kann.

Dabei wird das Bildungszentrum in Leonberg-Rutesheim, die Bildungsakademien in Rottweil, Singen und Waldshut sowie das Bildungszentrum in Offenburg gefördert. Die Laufzeit der Projekte erstreckt sich zwischen Juni 2018 und April 2021.

Insgesamt profitieren 500 Auszubildende in verschiedenen handwerklichen Ausbildungsberufen von der Förderung.

„Wir unterstützen damit nicht nur eine innovative überbetriebliche Berufsausbildung, sondern investieren in die Innovationskraft und die Zukunft der kleinen und mittelständischen Ausbildungsbetriebe im Land“, so Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.


 Als PDF speichern

In überbetrieblichen Ausbildungslehrgängen der Bildungsstätten der Wirtschaft lernen die Auszubildenden kleiner und mittlerer Betriebe die Ausbildungsinhalte, die der jeweilige Ausbildungsbetrieb aufgrunds seiner Größe oder Spezialisierung nicht vermitteln kann.

Dabei wird das Bildungszentrum in Leonberg-Rutesheim, die Bildungsakademien in Rottweil, Singen und Waldshut sowie das Bildungszentrum in Offenburg gefördert. Die Laufzeit der Projekte erstreckt sich zwischen Juni 2018 und April 2021.

Insgesamt profitieren 500 Auszubildende in verschiedenen handwerklichen Ausbildungsberufen von der Förderung.

„Wir unterstützen damit nicht nur eine innovative überbetriebliche Berufsausbildung, sondern investieren in die Innovationskraft und die Zukunft der kleinen und mittelständischen Ausbildungsbetriebe im Land“, so Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher