Blockchain Hackathon Stuttgart - Blockchain Hackathon Stuttgart

Asset Headline News

Blockchain Hackathon Stuttgart

Wirtschaft 4.0 Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Rund 200 IT-Experten, Unternehmer und weitere Interessierte haben beim zweiten internationalen Blockchain Hackathon 2019 an drei Tagen allerlei Aufgaben aus den Bereichen Mobilität, Finanzwesen und Industrie 4.0 gelöst.

Der diesjährige internationale Blockchain Hackathon, welcher von der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg Connected (bwcon) veranstaltet wurde, stand ganz im Zeichen der Industrie.

Im Bereich Industrie 4.0 war die Aufgabe, die Blockchain dafür zu nutzen, um weniger in Produkten und mehr in Dienstleistungen zu denken. Im Bereich Mobilität war die Anforderung ganz allgemein, diese Technologie für neue Produkte und innovative Prozesse zu nutzen. Und ebenfalls weitgefasst war die Herausforderung für den Bereich Finanzindustrie: „Zeigen Sie, wie eine Bank die Blockchain-Technologie als Plattform für das Alltagsgeschäft in der Branche nutzen kann.“

Zu den Gewinnern in diesem Jahr zählt unter anderem das Team “Zietle“, das ein Standardprotokoll für Einzelhändler entwickelte, welches das sich selbst-kontrollierende Identitätsmanagement der Blockchain für Interaktionen zwischen den Einzelhändlern verwendet. Das Team “Thank me later“ stellte ein Gerät vor, das dabei helfen soll, die Authentizität eines Produkts durch den Einsatz kryptographischer Methoden zu überprüfen und gewann damit den Preis für die beste technische Umsetzung. Mit dem besten Geschäftsmodell konnte das Team “Schroedingers´ Cats“ die Jury überzeugen. Es entwickelte eine Lösung, die Umweltkosten für Schadstoffemissionen im Straßenverkehr berechnen kann. Im Bereich Mobilität gewann “CryptoManiacs“ mit einem System zum Teilen des eigenen Autos innerhalb eines gemeinschaftlichen Pools. Im Aufgabengebiet Finanzen gewann das Team “The Avalizers“, dessen Plattform Bankgarantien an Unternehmer erteilt. Der für den Blockchain Hackathon 2019 Stuttgart neu eingeführte Publikumspreis ging an das Team “TrustX“ mit einer Plattform für die Steuerbehörde.


 Als PDF speichern

Der diesjährige internationale Blockchain Hackathon, welcher von der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg Connected (bwcon) veranstaltet wurde, stand ganz im Zeichen der Industrie.

Im Bereich Industrie 4.0 war die Aufgabe, die Blockchain dafür zu nutzen, um weniger in Produkten und mehr in Dienstleistungen zu denken. Im Bereich Mobilität war die Anforderung ganz allgemein, diese Technologie für neue Produkte und innovative Prozesse zu nutzen. Und ebenfalls weitgefasst war die Herausforderung für den Bereich Finanzindustrie: „Zeigen Sie, wie eine Bank die Blockchain-Technologie als Plattform für das Alltagsgeschäft in der Branche nutzen kann.“

Zu den Gewinnern in diesem Jahr zählt unter anderem das Team “Zietle“, das ein Standardprotokoll für Einzelhändler entwickelte, welches das sich selbst-kontrollierende Identitätsmanagement der Blockchain für Interaktionen zwischen den Einzelhändlern verwendet. Das Team “Thank me later“ stellte ein Gerät vor, das dabei helfen soll, die Authentizität eines Produkts durch den Einsatz kryptographischer Methoden zu überprüfen und gewann damit den Preis für die beste technische Umsetzung. Mit dem besten Geschäftsmodell konnte das Team “Schroedingers´ Cats“ die Jury überzeugen. Es entwickelte eine Lösung, die Umweltkosten für Schadstoffemissionen im Straßenverkehr berechnen kann. Im Bereich Mobilität gewann “CryptoManiacs“ mit einem System zum Teilen des eigenen Autos innerhalb eines gemeinschaftlichen Pools. Im Aufgabengebiet Finanzen gewann das Team “The Avalizers“, dessen Plattform Bankgarantien an Unternehmer erteilt. Der für den Blockchain Hackathon 2019 Stuttgart neu eingeführte Publikumspreis ging an das Team “TrustX“ mit einer Plattform für die Steuerbehörde.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher