9. ÖPNV-Innovationskongress - 9. ÖPNV-Innovationskongress

Asset Headline News

9. ÖPNV-Innovationskongress

Nachhaltigkeit Intelligente Mobilität

Asset Publisher

angle-left 9. ÖPNV-Innovationskongress
Am 12. März wurde in Freiburg im Breisgau der 9. ÖPNV-Innovationskongress des Landes unter dem Motto „Mobilität 4.0“ eröffnet. 600 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis tauschten sich hier über die aktuellsten Entwicklungen im öffentlichen Nahverkehr und über neue Mobilitätskonzepte aus.

„Zentrale Ziele der öffentlichen Mobilität von morgen sind die Klima- und Kundenfreundlichkeit. Wir brauchen einen raschen Umstieg auf saubere und elektrische Antriebe – damit wir unsere Klimaschutzziele erreichen und die Luft- und Lärmbelastungen deutlich senken“, so eröffnete Verkehrsminister Winfried Hermann den 9. Innovationskongress Öffentlicher Personennahverkehr.

Weiterhin betonte Hermann: „Unsere Mobilität ändert sich durch digitale Technologien und neue Geschäftsmodelle rasant. Intelligente Vernetzung, selbstfahrende Autos und Busse, Carsharing und durchgehende Mobilitätsketten aus einer Hand – sind einige Schlagwörter, die den Wandel kennzeichnen. Nicht nur die Autobranche, auch der Öffentliche Nahverkehr muss sich den daraus resultierenden Herausforderungen stellen."

In Baden-Württemberg sind bereits im Landkreis Schwäbisch-Hall und im Hohenlohekreis mehrere E-Busse unterwegs. Auch Heilbronn wird demnächst E-Busse einsetzen. „Das Ziel des Landes ist es, den öffentlichen Verkehr mit neuen Technologien zu modernisieren und noch attraktiver zu machen“, so der Minister.

Für eine nachhaltige Verkehrswende wurden in Workshops Themen wie digitale Verkehrssteuerungskonzepte für Bus und Bahn und neue Apps und Tarifmodelle, die die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs attraktiver machen, beleuchtet.


 Als PDF speichern

„Zentrale Ziele der öffentlichen Mobilität von morgen sind die Klima- und Kundenfreundlichkeit. Wir brauchen einen raschen Umstieg auf saubere und elektrische Antriebe – damit wir unsere Klimaschutzziele erreichen und die Luft- und Lärmbelastungen deutlich senken“, so eröffnete Verkehrsminister Winfried Hermann den 9. Innovationskongress Öffentlicher Personennahverkehr.

Weiterhin betonte Hermann: „Unsere Mobilität ändert sich durch digitale Technologien und neue Geschäftsmodelle rasant. Intelligente Vernetzung, selbstfahrende Autos und Busse, Carsharing und durchgehende Mobilitätsketten aus einer Hand – sind einige Schlagwörter, die den Wandel kennzeichnen. Nicht nur die Autobranche, auch der Öffentliche Nahverkehr muss sich den daraus resultierenden Herausforderungen stellen."

In Baden-Württemberg sind bereits im Landkreis Schwäbisch-Hall und im Hohenlohekreis mehrere E-Busse unterwegs. Auch Heilbronn wird demnächst E-Busse einsetzen. „Das Ziel des Landes ist es, den öffentlichen Verkehr mit neuen Technologien zu modernisieren und noch attraktiver zu machen“, so der Minister.

Für eine nachhaltige Verkehrswende wurden in Workshops Themen wie digitale Verkehrssteuerungskonzepte für Bus und Bahn und neue Apps und Tarifmodelle, die die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs attraktiver machen, beleuchtet.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher