Ab in den Urlaub

Asset Headline News

Ab in den Urlaub

Digitalisierung gemeinsam voranbringen

Asset Publisher

Mit der digitalen AlbCard können Touristinnen und Touristen viele Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb kostenfrei besuchen.

Die Burg Hohenzollern, das Thermalbad oder das Steiff-Museum: Diese Attraktionen und noch viele mehr hat die Schwäbische Alb zu bieten. Mit der digitalen Gästekarte können Besuchende mehr als 150 Sehenswürdigkeiten erleben – und das kostenfrei.

Und es kommt noch besser: Die AlbCard ist auch für den öffentlichen Nahverkehr in der gesamten Ferien-Region als Gratis-Fahrschein gültig. Damit ist es sogar möglich, das eigene Fahrrad bei Bahnfahrten kostenfrei mitzunehmen.

Und wie funktioniert das Ganze? Bereits über 150 Hotels und Gasthöfe sind Partner des Projekts. Buchen Sie einfach einen Aufenthalt bei einem der teilnehmenden Gastgebenden. Im Anschluss erhalten Sie einen Einladungslink per E-Mail. Mit diesem können Sie sich im Portal registrieren. Die Albcard aktivieren Sie dann einfach über das Smartphone. Die Karte gilt bereits ab der ersten Urlaubsnacht.

Jetzt nichts wie los in den Urlaub: Wie die AlbCard genau funktioniert, erklärt der Schwäbische Alb Tourismusverband e. V. auf seiner Webseite.

Die AlbCard ist Teil des über die baden-württembergische Digitalisierungsstrategie digital@bw geförderten Projekts Smarter Tourismus.


 Als PDF speichern

Die Burg Hohenzollern, das Thermalbad oder das Steiff-Museum: Diese Attraktionen und noch viele mehr hat die Schwäbische Alb zu bieten. Mit der digitalen Gästekarte können Besuchende mehr als 150 Sehenswürdigkeiten erleben – und das kostenfrei.

Und es kommt noch besser: Die AlbCard ist auch für den öffentlichen Nahverkehr in der gesamten Ferien-Region als Gratis-Fahrschein gültig. Damit ist es sogar möglich, das eigene Fahrrad bei Bahnfahrten kostenfrei mitzunehmen.

Und wie funktioniert das Ganze? Bereits über 150 Hotels und Gasthöfe sind Partner des Projekts. Buchen Sie einfach einen Aufenthalt bei einem der teilnehmenden Gastgebenden. Im Anschluss erhalten Sie einen Einladungslink per E-Mail. Mit diesem können Sie sich im Portal registrieren. Die Albcard aktivieren Sie dann einfach über das Smartphone. Die Karte gilt bereits ab der ersten Urlaubsnacht.

Jetzt nichts wie los in den Urlaub: Wie die AlbCard genau funktioniert, erklärt der Schwäbische Alb Tourismusverband e. V. auf seiner Webseite.

Die AlbCard ist Teil des über die baden-württembergische Digitalisierungsstrategie digital@bw geförderten Projekts Smarter Tourismus.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher