Augen auf, Mund zu.

Asset Headline News

Augen auf, Mund zu.

Cybersicherheit Digitalisierung gemeinsam voranbringen

Asset Publisher

Nicht alle Cookies sind lecker. Wer im Netz unterwegs ist, sollte bei dieser Gebäcksorte wach und kritisch sein.

Dass wir im Internet Spuren hinterlassen, ist den meisten von uns klar. Gerade der Einsatz von Cookies, also kleinen Datenmengen, die lokal auf dem Rechner gespeichert werden, um etwa ein Einkaufserlebnis persönlicher zu machen, ist oft komfortabel und hilfreich. Dennoch ist Cookie nicht gleich Cookie. Gerade Cookies, die Daten über die Nutzerin oder den Nutzer sammeln, sind oft mit verschiedenen Funktionen versehen, die sich vielleicht nicht jede/r wünscht.

Wer kennt das Fenster „Cookies zustimmen“ nicht, das beim Aufruf einer Webseite oft lästig aufpoppt und von vielen einfach schnell bestätigt wird, um zum eigentlichen Inhalt zu gelangen? Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Nicht selten versuchen Werbetreibende in manipulativer Weise, Verbraucherinnen und Verbraucher mit einem unübersichtlichen Cookie-Hinweis zu einer vorschnellen Entscheidung zu bewegen, die nicht einer eigentlichen Absicht entspricht. Im Zusammenspiel mit Algorithmen ist dann eine hohe Berechenbarkeit der Nutzerin oder des Nutzers möglich.

Expertinnen und Experten raten Surfenden daher, die Cookie-Banner aufmerksam zu lesen und gezielt Häkchen zu setzen, wenn sie in eine bestimmte Datenverarbeitung einwilligen möchten. Diejenigen, die besonders datensparsam im Netz unterwegs sein wollen, können zudem Browser-Erweiterungen nutzen, die regelmäßig dauerhafte Cookies löschen oder sich die Einstellungen merken, die für bestimmte Webseiten getroffen wurden.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit und Cookies gibt es beim Verbraucherportal von Baden-Württemberg sowie beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. 


 Als PDF speichern

Dass wir im Internet Spuren hinterlassen, ist den meisten von uns klar. Gerade der Einsatz von Cookies, also kleinen Datenmengen, die lokal auf dem Rechner gespeichert werden, um etwa ein Einkaufserlebnis persönlicher zu machen, ist oft komfortabel und hilfreich. Dennoch ist Cookie nicht gleich Cookie. Gerade Cookies, die Daten über die Nutzerin oder den Nutzer sammeln, sind oft mit verschiedenen Funktionen versehen, die sich vielleicht nicht jede/r wünscht.

Wer kennt das Fenster „Cookies zustimmen“ nicht, das beim Aufruf einer Webseite oft lästig aufpoppt und von vielen einfach schnell bestätigt wird, um zum eigentlichen Inhalt zu gelangen? Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Nicht selten versuchen Werbetreibende in manipulativer Weise, Verbraucherinnen und Verbraucher mit einem unübersichtlichen Cookie-Hinweis zu einer vorschnellen Entscheidung zu bewegen, die nicht einer eigentlichen Absicht entspricht. Im Zusammenspiel mit Algorithmen ist dann eine hohe Berechenbarkeit der Nutzerin oder des Nutzers möglich.

Expertinnen und Experten raten Surfenden daher, die Cookie-Banner aufmerksam zu lesen und gezielt Häkchen zu setzen, wenn sie in eine bestimmte Datenverarbeitung einwilligen möchten. Diejenigen, die besonders datensparsam im Netz unterwegs sein wollen, können zudem Browser-Erweiterungen nutzen, die regelmäßig dauerhafte Cookies löschen oder sich die Einstellungen merken, die für bestimmte Webseiten getroffen wurden.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit und Cookies gibt es beim Verbraucherportal von Baden-Württemberg sowie beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. 


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher