Blended Science in Hohenheim

Asset Headline News

Blended Science in Hohenheim

Bildung und Weiterbildung

Asset Publisher

Universität Hohenheim vernetzt Lernen, Lehre und Forschung im Bereich der Digitalisierung.

Die Universität Hohenheim freut sich über eine Förderung in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Diese kommt von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre. Das Geld möchte die Universität in die Digitalisierung entlang des gesamten Prozesses von Lernen, Lehre und Forschung investieren. Mit den Fördergeldern reichert die Universität nicht nur die Lehre durch digitale Bestandteile an. Vielmehr sollen alle Facetten der Digitalisierung in der Lehre berücksichtigt und die neuen Lehrformate auch mit neuen Lehrinhalten verknüpft werden. Fachspezifische sowie über das Fachwissen hinausgehende digitale Kompetenzen werden ausdrücklich als Lernziele im Studium verankert. Gleichzeitig entwickeln Expertinnen und Experten Blended-Learning-Konzepte, um die Studierenden systematisch an die für den Forschungsprozess erforderlichen fachlichen und generellen Fähigkeiten heranzuführen. Dabei werden computergestütztes Lernen und klassische Präsenz-Lehre miteinander kombiniert. Auch digitale Prüfungen sind in diesem Bereich eine große Herausforderung und darum Schwerpunkt. Die Universtät kann nun bereits existierende E-Prüfungen weiter testen und dann auch für den Einsatz in der Praxis weiterentwickeln.

Die Stiftung wurde von Bund und Ländern gegründet. Unter dem Motto „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken. Präsenzlehre, Blended Learning und Online-Lehre innovativ weiterdenken, erproben und strukturell verankern“ fördert sie zukunftsweisende Projekte. Bei der Auswahl der Projekte waren Innovationsstärke und Transfermöglichkeiten zentrale Kriterien.


 Als PDF speichern

Die Universität Hohenheim freut sich über eine Förderung in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Diese kommt von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre. Das Geld möchte die Universität in die Digitalisierung entlang des gesamten Prozesses von Lernen, Lehre und Forschung investieren. Mit den Fördergeldern reichert die Universität nicht nur die Lehre durch digitale Bestandteile an. Vielmehr sollen alle Facetten der Digitalisierung in der Lehre berücksichtigt und die neuen Lehrformate auch mit neuen Lehrinhalten verknüpft werden. Fachspezifische sowie über das Fachwissen hinausgehende digitale Kompetenzen werden ausdrücklich als Lernziele im Studium verankert. Gleichzeitig entwickeln Expertinnen und Experten Blended-Learning-Konzepte, um die Studierenden systematisch an die für den Forschungsprozess erforderlichen fachlichen und generellen Fähigkeiten heranzuführen. Dabei werden computergestütztes Lernen und klassische Präsenz-Lehre miteinander kombiniert. Auch digitale Prüfungen sind in diesem Bereich eine große Herausforderung und darum Schwerpunkt. Die Universtät kann nun bereits existierende E-Prüfungen weiter testen und dann auch für den Einsatz in der Praxis weiterentwickeln.

Die Stiftung wurde von Bund und Ländern gegründet. Unter dem Motto „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken. Präsenzlehre, Blended Learning und Online-Lehre innovativ weiterdenken, erproben und strukturell verankern“ fördert sie zukunftsweisende Projekte. Bei der Auswahl der Projekte waren Innovationsstärke und Transfermöglichkeiten zentrale Kriterien.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher