Asset Publisher

Projekte

Breitbandförderung

Projektvorstellung

Breitbandförderung

 

Schnelle Internetzugänge sind das Rückgrat der Digitalisierung.

 

Seit Anfang des Jahres 2019 ist die Förderung in Baden-Württemberg auf den Gigabit-Netzausbau ausgerichtet. Der Begriff „Gigabit-Netz“ oder „gigabitfähiges Netz“ bezeichnet dabei die Vernetzung durch Anschlüsse, über die mindestens 1 Gigabit an Daten pro Sekunde übertragen werden kann. Im Mittelpunkt der Förderung steht die Kombination aus Landes- und Bundesförderung. Beim Bau von FTTB-Netzen (fibre to the building; das sind Netze, bei denen die Verlegung der Glasfaserkabel grundsätzlich bis in die Gebäude erfolgt) werden so stets 90 Prozent der förderfähigen Kosten übernommen. Dazu stellen die Kommune, der Landkreise oder ein Zweckverband beim Bund einen Förderantrag. Nach erfolgreicher Prüfung übernimmt der Bund 50 und das Land 40 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. So werden auf kommunaler Ebene nicht nur Privathaushalte mit Glasfaserkabelanschlüssen versorgt, sondern auch Schulen, Krankenhäuser und Gewerbegebiete.


Zusätzlich steht das Landesförderprogramm zur Verfügung, um Breitbandprojekte ausführen zu können, die nicht im Rahmen der Bundesförderung unterstützt werden.

 

Projektstand

Seit Beginn der laufenden Legislaturperiode hat die Landesregierung gerade auch im ländlichen Raum mehr als 2.200 Ausbauprojekte unterstützt. Von 2016 bis 2019 wurden hierfür bereits rund 450 Millionen Euro Fördermittel bewilligt. Hinzu kommen mehr als 650 Millionen Euro vorgesehene Mittel aus dem Doppelhaushalt 2020/21. Damit investiert das Land Baden-Württemberg in der bis 2021 dauernden Legislaturperiode insgesamt mehr als eine Milliarde Euro in den Breitbandausbau.

 

Mit Stand 2020 verfügen bereits über 90 Prozent aller Haushalte im Land  über einen Anschluss mit einer möglichen Übertragungsrate von mindestens 50 Megabit pro Sekunde. Für eine mögliche Übertragungsrate von mindestens 100 Megabit pro Sekunde liegt die Abdeckung bei etwa 83 Prozent.

 

Als bisher höchste Fördersumme für einen einzelnen Antragsteller wurden rund 70 Millionen Euro für 23 Breitband-Projekte des Zweckverbands Breitband Breisgau-Hochschwarzwald bewilligt. Diese bringen schnelles Internet bis in die höchstgelegenen Gebiete des Landes.

Projektziele

  • Flächendeckende Gigabit-Netze bis 2025
  • Eliminierung sämtlicher „weißer Flecken“

Unsere Partner