Asset Publisher

Projekte

Cyber Protect

Projektvorstellung

Cyber Protect


Mit dem Modellvorhaben Cyber Protect wird das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei Cybersicherheit unterstützen, für welche die steigende Komplexität der Sicherheitsrisiken immer herausfordernder wird. 
Das Forschungs- und Wissenstransferprojekt Cyber Protect soll den Einsatz komplexer Softwaresysteme transparenter und sicherer machen, indem Standards für die Sicherheitsprüfung und ein darauf aufbauendes Testverfahren - ein „Gütesiegel“ für sichere Software - für solche Systeme entwickelt wird. Im Fokus von Cyber Protect stehen wissensbasierte sowie autonome, d. h. intelligente („KI“) Software-Systeme. Es ergänzt damit das ebenfalls vom Ministerium geförderte Projekt Roboshield, bei dem klassische Automatisierungstechnologien im Vordergrund stehen. 

Möglichkeiten

Komplexe Softwaresysteme, die auf große Datenmengen zurückgreifen und regelbasiert oder autonom Entscheidungen treffen, werden zukünftig eine immer größere Rolle in vielen Wirtschaftsbereichen wie Dienstleistungen, Handel und Handwerk spielen. Zu den Bereichen, die bei der Entwicklung und Einführung solcher Lösungen bereits besonders weit sind, zählt die vernetzte industrielle Produktion (Industrie 4.0). Hier setzt Cyber Protect an – wobei die Erkenntnisse auf andere Wirtschaftsbereiche wie den Dienstleistungssektor übertragbar sein werden. 

Das Projekt Cyber Protect wird es den Anwendern von wissensbasierten und autonomen KI-Systemen ermöglichen, die IT-Sicherheit dieser Softwaresysteme auf Basis des Gütesiegels einzuschätzen. Gleichzeitig werden die Standards und Prüfverfahren den Entwicklern solcher Systeme dabei helfen, innovative und zugleich sichere Systeme für die Produktion von morgen zu schaffen, in der datengetriebene, wissens- oder KI-basierte Software eine entscheidende Rolle spielen wird.

Ziele

  • Cyber Protect soll Werkzeuge, Verfahren und Standards für eine Verbesserung der IT-Sicherheit neuartiger, komplexer Softwaresysteme in Produktionsumgebungen entwickeln. Systeme können in einem neu aufgebauten Security-Testcenter nach den Cyber-Protect-Standards auf ihre Sicherheit hin überprüft und entsprechend testiert werden.
  • Die Anbieter erhalten durch Cyber Protect wissenschaftlich fundierte Richtlinien, wie sie neuartige wissensbasierte und KI-Systeme sicherer gestalten können. Dies trägt auch zur Stärkung von Baden-Württemberg als Standort für innovative und sichere Software bei („IT-Security made in Baden-Württemberg“).
  • Anwender können die IT-Sicherheit eines Systems durch das Gütesiegel besser einschätzen. Die neuen Erkenntnisse des Projekts werden über Maßnahmen wie Open Lab Days, Quick Checks von Softwaresystemen und Demonstratoren möglichst weit in den Mittelstand verbreitet.

Unsere Partner