Asset Publisher

Projekte

Cyberwehr Baden-Württemberg

Projektvorstellung

Cyberwehr Baden-Württemberg

(Teil der Digitalisierungsstrategie digital@bw)

 

Cyberangriffe stellen eine der größten Bedrohungen für die Wirtschaft Baden-Württembergs dar. Dieser Herausforderung stellt sich die Cyberwehr, ein bundesweit einmaliges Pilotprojekt.

 

Als Kontakt- und Beratungsstelle für kleine und mittlere Unternehmen sowie als Koordinierungsstelle bei Cyberangriffen vernetzt die Cyberwehr auch Wirtschaft und Wissenschaft. Ihre Rufnummer dient als erste Anlaufstelle und einheitliche Notfallnummer im Falle eines Cyberangriffs. Wird ein kritischer IT-Sicherheitsvorfall gemeldet, führt die Cyberwehr mit dem betroffenen Unternehmen in einem mehrstündigen Telefonat eine erste Vorfallsdiagnose durch. Anschließend stellt die Cyberwehr auf Wunsch des Unternehmens Expertise bereit, um den entstandenen Schaden zu begrenzen und erste Soforthilfemaßnahmen einzuleiten. Falls es die Situation erfordert, rückt die Cyberwehr auch zu Vor-Ort-Einsätzen aus. Ziel der Nothilfe ist, die Systeme schnell wiederherzustellen und so das Unternehmen arbeitsfähig zu halten. Für die telefonische Unterstützung und Vor-Ort-Einsätze stehen Expertinnen und Experten aus 13 Partnerunternehmen zur Verfügung.

 

Ein Konsortium bestehend aus dem FZI Forschungszentrum Informatik, dem CyberForum e. V., dem DIZ | Digitales Innovationszentrum GmbH und der Secorvo Security Consulting GmbH setzt das Projekt um.

 

Zur Seite der Cyberwehr Baden-Württemberg gelangen Sie hier

Projektstand

Derzeit befindet sich die Cyberwehr in einer Pilotphase, in welcher sie Unternehmen allgemein in den Stadt- und Landkreisen Karlsruhe, Rastatt und Baden-Baden unterstützt.

 

Aufgrund der besonders kritischen Lage während der Coronavirus-Pandemie hat die Cyberwehr außerdem für die Dauer von drei Monaten den Pilotbetrieb landesweit für Einrichtungen, Unternehmen und Dienstleister aus den Bereichen der Medizin und Pflege, sowie zu derer Versorgung notwendiger Unterstützungsbereiche ausgeweitet. Dazu gehören u. a. Apotheken, Krankenhäuser, Pflegeheime oder Hersteller für Schutzkleidung und Logistikunternehmen.

 

Die Cyberwehr ist dabei an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr erreichbar, unter der Nummer 0800-CYBERWEHR (0800-292379347). Alle Gespräche werden vertraulich behandelt. Es erfolgt keine Weitergabe von Informationen an Dritte.

 

Für Unternehmen außerhalb der Pilotregion und außerhalb der Bereiche, für die zurzeit landesweit Unterstützung gestellt wird, steht die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711-5401-2444 oder über Nachricht an cybercrime@polizei.bwl.de als Nothilfestelle zur Verfügung.

Projektziele

  • Pilotphase: Aufbau von Prozessen und Strukturen
  • Langfristig: landesweiter Aufbau regionaler Strukturen für die Ersthilfe bei IT-Sicherheitsvorfällen für kleine und mittlere Unternehmen aller Art

Unsere Partner