Das Jahr 2020 war ein digitales

Asset Headline News

Das Jahr 2020 war ein digitales

Digitalisierung gemeinsam voranbringen

Asset Publisher

Dazu hat nicht nur die Corona-Pandemie beigetragen, sondern auch zahlreiche Projekte.

In vielen Bereichen des Lebens hat die Digitalisierung im Jahr 2020 Einzug gehalten. In vielen Organisationen sind durch die Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen Digitalisierungsprozesse beschleunigt worden. Viele Menschen sind nun Profis der Cloud, des Videoconferencing oder anderer digitaler Instrumente.

Gerade in Baden-Württemberg haben aber auch andere Maßnahmen dabei geholfen, das Leben der Menschen im Land durch Digitalisierung ein wenig einfacher zu machen: Es war das Rekordjahr des Breitbandausbaus – mit rund 430 Millionen Euro wurde soviel investiert wie in den letzten vier Jahren zusammen. Dank des so genannten „Universalprozesses“ standen in kürzester Zeit hunderte von Verwaltungsdienstleistungen digital zur Verfügung. Und zahlreiche Spitzenplätze von öffentlichen und privaten Initiativen bei Wettbewerben unterstreichen, dass das Engagement im Land für digitale Zukunftstechnologien höher ist denn je.

Mit einer solchen Bilanz lohnt ein optimistischer Blick auf das, was uns 2021 in digitaler Hinsicht erwartet.

Die Redaktion von www.digital-bw.de wünscht Ihnen schöne Feiertage und einen geruhsamen Jahreswechsel und verabschiedet sich bis zum 11. Januar 2021 in die Winterpause.


 Als PDF speichern

In vielen Bereichen des Lebens hat die Digitalisierung im Jahr 2020 Einzug gehalten. In vielen Organisationen sind durch die Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen Digitalisierungsprozesse beschleunigt worden. Viele Menschen sind nun Profis der Cloud, des Videoconferencing oder anderer digitaler Instrumente.

Gerade in Baden-Württemberg haben aber auch andere Maßnahmen dabei geholfen, das Leben der Menschen im Land durch Digitalisierung ein wenig einfacher zu machen: Es war das Rekordjahr des Breitbandausbaus – mit rund 430 Millionen Euro wurde soviel investiert wie in den letzten vier Jahren zusammen. Dank des so genannten „Universalprozesses“ standen in kürzester Zeit hunderte von Verwaltungsdienstleistungen digital zur Verfügung. Und zahlreiche Spitzenplätze von öffentlichen und privaten Initiativen bei Wettbewerben unterstreichen, dass das Engagement im Land für digitale Zukunftstechnologien höher ist denn je.

Mit einer solchen Bilanz lohnt ein optimistischer Blick auf das, was uns 2021 in digitaler Hinsicht erwartet.

Die Redaktion von www.digital-bw.de wünscht Ihnen schöne Feiertage und einen geruhsamen Jahreswechsel und verabschiedet sich bis zum 11. Januar 2021 in die Winterpause.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher