Asset Publisher

Projekte

DiaMANT

Projektvorstellung

DiaMANT in Ludwigsburg – automatisierte, vernetzte und elektrische Mobilität

 

Langer Name, großer Inhalt: Das Projekt „Dialog für automatisierte, vernetzte und elektrische Mobilität: Anwendungen – Nutzerinteressen – Technik (DiaMANT)“ macht moderne Mobilität erlebbar. Mit dem Mobilen Informationszentrum Mobilität (MIM) und dem Testbetrieb autonomer Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr erkunden Bürgerinnen und Bürger ebenso wie Expertinnen und Experten im Alltag die Mobilität der Zukunft.

Mit einer Summe von etwa einer Million Euro fördert das Verkehrsministerium DiaMANT. Angesetzt ist das Projekt für Januar 2018 bis Dezember 2020. Das Projektkonsortium steht unter der Führung der Stadt Ludwigsburg und vereint in sich Kompetenz und Expertise aus Wissenschaft, Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor. Projektpartner sind die Stadt Stuttgart, das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS), das Forschungszentrum für Informatik Karlsruhe (FZI), die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), die Daimler AG/EvoBus GmbH, die e-mobil BW, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Technische Akademie Schwäbisch Gmünd.

Möglichkeiten

Die Zukunft schon heute erleben: Das MIM bringt die automatisierte Mobilität im öffentlichen Verkehr direkt zu den Menschen. Durch interaktive Spiele, Präsentationen, Anschauungsmaterial und Gespräche können Interessierte alles über das Thema erfahren. Auf Messen wie „Modell und Technik“ oder „i-mobility“, in Heilbronn auf der Bundesgartenschau 2019 sowie in der Stadt Ludwigsburg begeisterte das MIM bereits zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Zum Besuch besteht unter anderem wieder auf der nächsten Landesgartenschau 2020 in Überlingen Gelegenheit.

Das Projekt umfasst jedoch nicht nur innovative Informationsangebote, sondern zielt darauf ab, die Mobilität der Zukunft schon heute auf die Straße zu bringen: Geplant ist, dass ein automatisierter Shuttle-Bus Fahrgäste im Gewerbegebiet westlich des Bahnhofs Ludwigsburg mit bis zu 25 Stundenkilometern befördert. Zwei weitere Testlinien sind ebenfalls in Planung.

Außerdem wurden Standardbusse der SSB getestet, die vollautomatisiert regelmäßige Arbeitsvorgänge im Betriebshof absolvieren können, um das wirtschaftliche Optimierungspotenzial der Fahrzeugautomatisierung zu untersuchen: Nachts fuhren die Busse selbsttätig in die Waschanlage – ein sauberer Bus ist ein glücklicher Bus.

Ziele

  • Automatisierte Mobilität durch Vorführung – auch im Alltag – für Bürgerinnen und Bürger erfahrbar machen
  • Möglichkeiten automatisierter Mobilität unter realen Bedingungen testen

Unsere Partner