Digitale Arbeitswelt von morgen

Asset Headline News

Digitale Arbeitswelt von morgen

Bildung und Weiterbildung Digitalisierung gemeinsam voranbringen

Asset Publisher

Der Erlebnistruck der Bildungsinitiative „expedition d“ lässt Schülerinnen und Schüler in Marbach am Neckar in die berufliche Zukunft eintauchen.

Wie kann ein Auto autonom fahren? Wie werden wir im Jahr 2025 lernen? Welche Berufe wird es dann geben und welche digitalen Kompetenzen werde ich dafür brauchen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Bildungsinitiative „expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe“. Ein Erlebnistruck, voll bepackt mit digitalen Technologien, macht dazu an weiterführenden Schulen in ganz Baden-Württemberg Station. Die Jugendlichen erleben im Mobil, welche Rolle die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik für die Digitalisierung spielen, wie diese die Berufswelt verändert und wie sie selbst daran mitarbeiten können.

Vom 13. bis 15. September macht die Expedition nun auch an der Tobias-Mayer-Schule in Marbach am Neckar halt. Dann können die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Coaches über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung sprechen und den „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks erkunden – mit dem Auftrag, ein eigenes digitales Produkt zu entwickeln und passende Technologien einzubinden. An verschiedenen Technologiestationen warten Aufgaben und Quizfragen auf die Jugendlichen. Gemein­sam leiten sie zum Beispiel einen Cobot an, steuern mit Sensoren ein virtuelles Auto, sortieren mit einer VR-Brille Planeten, schreiben ein Kommunikationsprotokoll oder hacken mit Entschlüsselungsverfahren die riesige Multimedia-Wand im Truck.

Interessierte Schülerinnen und Schüler haben zudem die Möglichkeit, den Truck im Rahmen einer Virtual-Reality-Tour auf der Webseite der expedition d zu erkunden. Dort können Schulleiterinnen und Schulleiter das kostenlose Expeditions-Angebot von Baden-Württemberg Stiftung, Arbeitgeberverband Südwestmetall und Bundesagentur für Arbeit auch für ihre Schule buchen.


 Als PDF speichern

Wie kann ein Auto autonom fahren? Wie werden wir im Jahr 2025 lernen? Welche Berufe wird es dann geben und welche digitalen Kompetenzen werde ich dafür brauchen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Bildungsinitiative „expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe“. Ein Erlebnistruck, voll bepackt mit digitalen Technologien, macht dazu an weiterführenden Schulen in ganz Baden-Württemberg Station. Die Jugendlichen erleben im Mobil, welche Rolle die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik für die Digitalisierung spielen, wie diese die Berufswelt verändert und wie sie selbst daran mitarbeiten können.

Vom 13. bis 15. September macht die Expedition nun auch an der Tobias-Mayer-Schule in Marbach am Neckar halt. Dann können die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Coaches über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung sprechen und den „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks erkunden – mit dem Auftrag, ein eigenes digitales Produkt zu entwickeln und passende Technologien einzubinden. An verschiedenen Technologiestationen warten Aufgaben und Quizfragen auf die Jugendlichen. Gemein­sam leiten sie zum Beispiel einen Cobot an, steuern mit Sensoren ein virtuelles Auto, sortieren mit einer VR-Brille Planeten, schreiben ein Kommunikationsprotokoll oder hacken mit Entschlüsselungsverfahren die riesige Multimedia-Wand im Truck.

Interessierte Schülerinnen und Schüler haben zudem die Möglichkeit, den Truck im Rahmen einer Virtual-Reality-Tour auf der Webseite der expedition d zu erkunden. Dort können Schulleiterinnen und Schulleiter das kostenlose Expeditions-Angebot von Baden-Württemberg Stiftung, Arbeitgeberverband Südwestmetall und Bundesagentur für Arbeit auch für ihre Schule buchen.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher