Zuwachs im Cyber Valley

Asset Headline News

Zuwachs im Cyber Valley

Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Das Start-up-Netzwerk des Tübinger KI-Konsortiums hat fünf neue Shootingstars in seine Reihen aufgenommen.

Das Projekt Künstliche Intelligenz Baden-Württemberg ist Bestandteil der Digitalisierungsstrategie des Landes digital@bw. Es verfügt mit dem in der Region Stuttgart-Tübingen entstandenen Cyber Valley über einen europaweit einmaligen Forschungsstandort für KI und intelligente Systeme.

Neben der Forschung und Entwicklung in den Bereichen Maschinelles Lernen, Robotik und Computer Vision liegt ein Schwerpunkt des Zentrums auch auf der Ausbildung der nächsten Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Ein weiteres zentrales Ziel ist es, eine Kultur des Unternehmertums unter den KI-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler im Südwesten Deutschlands zu schaffen und zu fördern. Zu diesem Zweck hat das Cyber Valley mehrere gezielte Initiativen gestartet, um junge Forschende zu ermutigen, ihre Ideen auf den Markt zu bringen, zum Beispiel mit eigenen Start-ups.

Der Plan geht auf: Fünf vielversprechende neue Start-ups sind aufgrund ihrer Innovationskraft und ihres Wachstumspotenzials in das Netzwerk des Cyber Valley aufgenommen worden:

  • Aleph Alpha aus Heidelberg, das große verallgemeinerbare Modelle der Künstlichen Intelligenz für Text, Vision und Strategie erforscht, entwickelt und operationalisiert.
  • DeepScenario mit Sitz in München, das hochpräzise Verkehrsdaten aus der realen Welt für die Entwicklung automatisierten Fahrens bereitstellt. 
  • MARKT-PILOT aus Esslingen am Neckar mit einer Software für automatisierte Preissysteme für Maschinenbauunternehmen.
  • NODE mit Plug-and-Play-Softwarelösungen für die autonome Intralogistik.
  • Und der Stuttgarter FreshIndex mit einer B2B-Hardware-Cloud-Lösung für Lebensmittelproduzierende, -handelnde und -vermarktende zur schnellen Beurteilung der tatsächlichen Qualität, Frische und Haltbarkeit von Lebensmitteln.

 Als PDF speichern

Das Projekt Künstliche Intelligenz Baden-Württemberg ist Bestandteil der Digitalisierungsstrategie des Landes digital@bw. Es verfügt mit dem in der Region Stuttgart-Tübingen entstandenen Cyber Valley über einen europaweit einmaligen Forschungsstandort für KI und intelligente Systeme.

Neben der Forschung und Entwicklung in den Bereichen Maschinelles Lernen, Robotik und Computer Vision liegt ein Schwerpunkt des Zentrums auch auf der Ausbildung der nächsten Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Ein weiteres zentrales Ziel ist es, eine Kultur des Unternehmertums unter den KI-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler im Südwesten Deutschlands zu schaffen und zu fördern. Zu diesem Zweck hat das Cyber Valley mehrere gezielte Initiativen gestartet, um junge Forschende zu ermutigen, ihre Ideen auf den Markt zu bringen, zum Beispiel mit eigenen Start-ups.

Der Plan geht auf: Fünf vielversprechende neue Start-ups sind aufgrund ihrer Innovationskraft und ihres Wachstumspotenzials in das Netzwerk des Cyber Valley aufgenommen worden:

  • Aleph Alpha aus Heidelberg, das große verallgemeinerbare Modelle der Künstlichen Intelligenz für Text, Vision und Strategie erforscht, entwickelt und operationalisiert.
  • DeepScenario mit Sitz in München, das hochpräzise Verkehrsdaten aus der realen Welt für die Entwicklung automatisierten Fahrens bereitstellt. 
  • MARKT-PILOT aus Esslingen am Neckar mit einer Software für automatisierte Preissysteme für Maschinenbauunternehmen.
  • NODE mit Plug-and-Play-Softwarelösungen für die autonome Intralogistik.
  • Und der Stuttgarter FreshIndex mit einer B2B-Hardware-Cloud-Lösung für Lebensmittelproduzierende, -handelnde und -vermarktende zur schnellen Beurteilung der tatsächlichen Qualität, Frische und Haltbarkeit von Lebensmitteln.

 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher