Asset Publisher

Projekte

Future Communities

Projektvorstellung

Städte, Gemeinden, Landkreise 4.0 – Future Communities

(Teil der Digitalisierungsstrategie digital@bw)

 

Um die Digitalisierung in den Städten, Gemeinden und Landkreisen Baden-Württembergs voranzubringen und diese für ihre Bürgerinnen und Bürger noch lebenswerter zu machen, fördert das Land im Rahmen des Programms Future Communities innovative Digitalisierungsprojekte.

 

Unterstützt werden Projekte, die sich einem oder mehreren Schwerpunkt- oder Querschnittsbereichen der Digitalisierungsstrategie digital@bw zuordnen lassen. Verschiedene Bewertungskriterien sind für die Bewilligung einer Förderung ausschlaggebend. Dazu gehören beispielsweise der Grad der Innovation, die Umsetzbarkeit, die Zukunftsorientierung und der erlebbare Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger.

Projektstand

Die Fördervergabe erfolgte in drei Wettbewerbsverfahren in den Jahren 2017, 2018 und 2019. 2017 wurde die Förderung aus dem Haushalt des Innenministeriums finanziert, ab 2018 aus dem Haushalt zur Digitalisierungsstrategie digital@bw.

 

Am 24. August 2017 wurden die ersten 98 Förderbescheide in Höhe von insgesamt rund 800.000 Euro übergeben.

 

2018 war die Übergabe der Förderbescheide über insgesamt gut eine Million Euro für 45 Projekte ein Programmpunkt der Morgenstadt-Werkstatt am 13. und 14. Dezember in Stuttgart.

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner der dritten Runde erhielten am 10. Dezember 2019 die Förderbescheide. Diesmal wurden 29 Projekte mit insgesamt rund einer Million Euro unterstützt. Bedingt durch die Corona-Pandemie schließen Kommunen letzte Projekte im Jahr 2021 ab.

Das in der dritten Runde geförderte Projekt KI im Stadtarchiv der Stadt Heilbronn erhielt beim 19. eGovernment-Wettbewerb 2020 unter Schirmherrschaft des Chefs des Bundeskanzleramts Prof. Dr. Helge Braun in der Kategorie Bestes Projekt zum Einsatz innovativer Technologien 2020 den zweiten Preis.

 

Eine wissenschaftliche Erhebung des KIC@bw (Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO) im Mai 2020 zeigte, dass 91 Prozent der befragten Kommunen während der Corona-Pandemie direkt oder indirekt von einem durch das Programm Future Communities geförderten Projekt profitieren konnten (z. B. von Bürger-Apps, digitalen Ehrenamtsvermittlungen oder Chatbots). COREY, der Corona-Chatbot der Landesregierung, geht ebenfalls auf eines der geförderten Projekte zurück.

Projektziele

  • Unterstützung von Digitalisierungsprojekten in Kommunen
  • Verbesserung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger vor Ort

Unsere Partner