Gemeinsam digital erfolgreich

Asset Headline News

Gemeinsam digital erfolgreich

Digitalisierung gemeinsam voranbringen

Asset Publisher

Baden-Württemberg und Sachsen kooperieren bei digitaler Verwaltung – OZG-Hub soll länderübergreifenden Nutzen bieten.

Knapp 770.000 Bürgerinnen und Bürger und rund 900 der 1.136 Landkreise, Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg nutzen bereits das Serviceportal service-bw (Stand Mai 2022). Digitale Serviceportale garantieren für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen einen einfachen und sicheren Zugang zu digitalen Verwaltungsleistungen.

Die Portale von Baden-Württemberg und Sachsen sollen in Zukunft gemeinsam weiter ausgebaut werden. Dafür wurde von den Chief Information Officers beider Länder – Ministerialdirektor Stefan Krebs für Baden-Württemberg und Staatssekretär Thomas Popp für Sachsen – am 24. Mai 2022 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Den weiteren Ausbau der Portale soll künftig ein gemeinsamer Hub vorantreiben, der Onlinezugangsgesetz(OZG)-Hub. Mit Mitteln des Bundes wird eine Online-Plattform entstehen, auf der parallel digitale Verwaltungsleistungen entwickelt und länderübergreifend zur Nutzung bereitgestellt werden können.

Wer mehr erfahren möchte, findet weitere Informationen auf den Websites der Landesregierung Baden-Württemberg, des OZG-Hubs sowie des Service-Portals Baden-Württemberg.

Schon gewusst? Die Landesregierung von Baden-Württemberg fördert je eine Personalstelle pro Landkreis, um die Digitalisierung der Verwaltung weiter voranzubringen.


 Als PDF speichern

Knapp 770.000 Bürgerinnen und Bürger und rund 900 der 1.136 Landkreise, Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg nutzen bereits das Serviceportal service-bw (Stand Mai 2022). Digitale Serviceportale garantieren für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen einen einfachen und sicheren Zugang zu digitalen Verwaltungsleistungen.

Die Portale von Baden-Württemberg und Sachsen sollen in Zukunft gemeinsam weiter ausgebaut werden. Dafür wurde von den Chief Information Officers beider Länder – Ministerialdirektor Stefan Krebs für Baden-Württemberg und Staatssekretär Thomas Popp für Sachsen – am 24. Mai 2022 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Den weiteren Ausbau der Portale soll künftig ein gemeinsamer Hub vorantreiben, der Onlinezugangsgesetz(OZG)-Hub. Mit Mitteln des Bundes wird eine Online-Plattform entstehen, auf der parallel digitale Verwaltungsleistungen entwickelt und länderübergreifend zur Nutzung bereitgestellt werden können.

Wer mehr erfahren möchte, findet weitere Informationen auf den Websites der Landesregierung Baden-Württemberg, des OZG-Hubs sowie des Service-Portals Baden-Württemberg.

Schon gewusst? Die Landesregierung von Baden-Württemberg fördert je eine Personalstelle pro Landkreis, um die Digitalisierung der Verwaltung weiter voranzubringen.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher