Asset Publisher

Projekte

Gesellschaft im Digitalen Wandel

Projektvorstellung

Forschungsverbund Gesellschaft im Digitalen Wandel

(Teil der Digitalisierungsstrategie digital@bw)

 

Im Rahmen des Projekts werden zwei interdisziplinäre Forschungsverbünde gefördert, welche zu ethischen, rechtlichen und sozialen Fragen der Digitalisierung und zu deren Auswirkungen auf die Gesellschaft forschen.

 

digilog@bw – Digitalisierung im Dialog: Bei dem Konsortium um die Universität Mannheim forschen außerdem das Karlsruher Institut für Technologie, die Universität Tübingen, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Mannheim, das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim, das Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen, das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe zu den drei zentralen Themen der Digitalisierung: Autonomie, Wissen und Partizipation.

Weitere Informationen zu digilog@bw – Digitalisierung im Dialog erhalten Sie hier.

 

Digitaldialog 21: Um die Hochschule Furtwangen haben sich die Hochschule der Medien Stuttgart, die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg sowie weitere Praxispartner im Verbund Digitaldialog 21 als praxisorientiertes Denklabor zusammengeschlossen. Das Konsortium ist geprägt durch Dialogformate mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ziel ist es, sich aktiv in den öffentlichen Diskurs zu medien-ethischen Fragestellungen einzubringen und insbesondere zu einer erhöhten Digitalkompetenz beizutragen.

Zu Digitaldialog 21 finden Sie hier weitere Informationen.

Projektstand

Die Konsortien haben im April 2019 mit der Umsetzung ihrer Vorhaben begonnen.

 

Im Rahmen des Digitaldialog 21 wird die Hochschule Furtwangen in den nächsten Monaten mit zwölf Kommunen aus dem ländlichen Raum kooperieren. Geplant ist die Erstellung eines Stimmungsbildes zum digitalen Wandel sowie darauf aufbauende Bürgerinnen- und Bürgerdialoge.

Projektziele

  • Erforschung der Veränderung der Gesellschaft durch die Digitalisierung
  • Erweiterung der Wissensbasis für die aktive Gestaltung des digitalen Wandels

Unsere Partner