Hack To The Future: Musik Coden mit Sonic Pi

Asset Headline Events

Hack To The Future: Musik Coden mit Sonic Pi

Bildung und Weiterbildung

Asset Publisher

Mit dem Programm Sonic Pi lassen sich Basslines, Drums und ganze Loops programmieren. Im Online-Workshop lernen Sie ganz einfach die Grundlagen des Programms und können anschließend Beats und Sounds programmieren.

Sonic Pi wurde explizit entwickelt, um Kindern und Jugendlichen Programmieren beizubringen und ist sehr leicht zu lernen. Es ist aber auf keinen Fall nur ein Spielzeug, sondern wird auch von Profis für Live Auftritte genutzt. Außerdem benutzt es die verbreitete Programmiersprache Ruby, welche z. B. auch für Serverprogrammierung verwendet wird, sodass man das gelernte Wissen auch außerhalb von Sonic Pi anwenden kann.

Es wäre schön, wenn Sie außerdem an Ihrem PC/Laptop eine funktionierende Kamera sowie ein Mikrofon haben, damit Sie sich aktiv am Workshop beteiligen können.

Zielgruppe Fortbildung: Fachkräfte aus Pädagogik, Jugendarbeit, Bibliothekswesen, Schulsozialarbeit, Lehrkräfte
Plattform: BigBlueButton (funktioniert ohne zusätzliche Installation im Webbrowser Firefox oder Chrome)
Materialien & Voraussetzungen: Vorabinstallation der Software Sonic Pi notwendig (kostenlos), Englischkenntnisse sind hilfreich
Referent: Paolo Holinski, Jugend hackt Lab Ulm
Zielgruppe: Jugendliche ab ca. 12 Jahren, rudimentäre Englischkenntnisse sind hilfreich
Lernziele: Grundlagen und Grundbegriffe der Programmierung, Grundlagen der Musiktheorie, generelles Interesse an Programmierung
Dauer Umsetzung: Mind. 2 Stunden
Gruppengröße: max. 10 Teilnehmende pro Lehrkraft
(Anmerkung: Pro Institution ist es nur möglich eine Person für die Fortbildung anzumelden, damit möglichst viele davon profitieren können.)

Jetzt hier für die Fortbildung anmelden.


 Als PDF speichern

Mit dem Programm Sonic Pi lassen sich Basslines, Drums und ganze Loops programmieren. Im Online-Workshop lernen Sie ganz einfach die Grundlagen des Programms und können anschließend Beats und Sounds programmieren.

Sonic Pi wurde explizit entwickelt, um Kindern und Jugendlichen Programmieren beizubringen und ist sehr leicht zu lernen. Es ist aber auf keinen Fall nur ein Spielzeug, sondern wird auch von Profis für Live Auftritte genutzt. Außerdem benutzt es die verbreitete Programmiersprache Ruby, welche z. B. auch für Serverprogrammierung verwendet wird, sodass man das gelernte Wissen auch außerhalb von Sonic Pi anwenden kann.

Es wäre schön, wenn Sie außerdem an Ihrem PC/Laptop eine funktionierende Kamera sowie ein Mikrofon haben, damit Sie sich aktiv am Workshop beteiligen können.

Zielgruppe Fortbildung: Fachkräfte aus Pädagogik, Jugendarbeit, Bibliothekswesen, Schulsozialarbeit, Lehrkräfte
Plattform: BigBlueButton (funktioniert ohne zusätzliche Installation im Webbrowser Firefox oder Chrome)
Materialien & Voraussetzungen: Vorabinstallation der Software Sonic Pi notwendig (kostenlos), Englischkenntnisse sind hilfreich
Referent: Paolo Holinski, Jugend hackt Lab Ulm
Zielgruppe: Jugendliche ab ca. 12 Jahren, rudimentäre Englischkenntnisse sind hilfreich
Lernziele: Grundlagen und Grundbegriffe der Programmierung, Grundlagen der Musiktheorie, generelles Interesse an Programmierung
Dauer Umsetzung: Mind. 2 Stunden
Gruppengröße: max. 10 Teilnehmende pro Lehrkraft
(Anmerkung: Pro Institution ist es nur möglich eine Person für die Fortbildung anzumelden, damit möglichst viele davon profitieren können.)

Jetzt hier für die Fortbildung anmelden.

Wann?

Kalendereintrag

Wer?

Kindermedienland Baden-Württemberg

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher