Asset Publisher

Projekte

Ideenschmiede digitale Mobilität 2.0

Projektvorstellung

Ideenschmiede digitale Mobilität 2.0

(Teil der Digitalisierungsstrategie digital@bw)

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Open Innovation Programms Ideenschmiede digitale Mobilität (finanziert aus dem Landeshaushalt 2017) bringt das Verkehrsministerium mit diesem Projekt ein weiteres, neues Format zur Förderung eines offenen Innovationsprozesses zur nachhaltigen und digitalen Mobilität in die Umsetzung.  Um die Chancen der Digitalisierung für den Verkehrsbereich vollumfänglich zu nutzen, ist es nötig, traditionelle Denksilos (wie etwa die klassischen Disziplinen der Informationstechnologie, des Fahrzeugbaus und der Verkehrsplanung) aufzubrechen. Zukunftsweisende Innovationsprozesse brauchen den Dialog, sie basieren auf „Cross- Thinking“. Ergebnisse des Vorgängerprojekts Ideenschmiede wurden hier veröffentlicht.

Projektstand

Im Anschluss an das Vorgängerprojekt bewertete und evaluierte das Verkehrsministerium 2019 die Ergebnisse und beauftragte benötigte Expertinnen und Experteneinschätzungen zur Institutionalisierung digitaler Mobilitätslösungen, bevor die Konzeptionierung des Anschlussprogramms begann. Dieses wurde als strukturierter Co-Creation-Prozess unter Beteiligung von Fragestellern sowie Anwendern aus öffentlicher Hand und Mobilitätsbranche auf der einen Seite sowie innovativen Expertinnen und Experten aus Open-Data Szene, Gründungsökonomie und Forschung auf der anderen Seite angelegt. Vom 27. bis 29. November 2020 fand der MobiData BW Hackathon statt, ein kollaboratives Event zur Lösungs- und Softwareentwicklung, das auf die landeseigene Mobilitätsdatenplattform MobiData BW aufsetzte. 89 Hackerinnen und Hacker in 20 Teams arbeiteten dabei in einer virtuellen Veranstaltungsumgebung an verschiedensten Problemstellungen. Eine Jury aus Mobilitätexpertinnen und -experten wählte am Ende des Hackathons sieben besonders vielversprechende Projektideen für die Teilnahme an einer anschließenden Innovations und Umsetzungsphase aus. Dieser Projektschritt startet im ersten Quartal 2021.

Projektziele

  • Datenbasierte Lösungen für digital gestützte Mobilität nach dem Co-Creation-Prinzip umsetzen
  • Expertinnen und Experten sowie Nachwuchsentwicklerinnen und Nachwuchsentwickler zusammenbringen

Unsere Partner