Asset Publisher

Projekte

Ideenwettbewerb „Tourismus digital“

Projektvorstellung

Ideenwettbewerb „Tourismus digital“


Erstmalig hat das Land Baden-Württemberg einen Ideenwettbewerb ausgerufen, der innovative digitale Tourismusprojekte ins Rampenlicht rückt. Nach der Ankündigung des Wettbewerbs durch Tourismusminister Guido Wolf auf der CMT im Januar 2018 waren die kreativen Köpfe aufgerufen, bis zum Mai ihre Ideen einzubringen. Mitmachen konnte jede Baden-Württembergin und jeder Baden-Württemberger mit einer zukunftsweisenden Idee zur Digitalisierung im Tourismus. Mit 111 eingereichten Beiträgen war die Resonanz erfreulich groß. Die Vorhaben waren überaus kreativ und innovativ: Gaming-Konzepte, digitale Sprachassistenzen mit Dialekt, aber auch Datenbankmanagementsysteme zeigten die ganze Bandbreite der Tourismusinnovation auf. Von einer unabhängigen Fachjury wurden sechs Finalisten ausgewählt und im Anschluss drei Preisträger prämiert. Die Gewinner, die mit dem Preisgeld nun die Umsetzung ihrer Projekte starten, sind: „Die Digitale Familienplattform FAMIGO“ (1. Platz), „Baden-Württemberg zum Mitnehmen. Überall hin. In der Tasche.“ (2. Platz) und „#Makemake – Die Zukunftsapp“ (3. Platz).

Möglichkeiten

Bei den Beiträgen zeichnen sich technologisch und inhaltlich klar erkennbare Trends ab. Technologische Schwerpunkte liegen insbesondere auf Datenmanagement und Anwendungssoftware (Apps) in Verbindung mit Virtual und Augmented Reality. Genutzt werden bestehende und bewährte Technologien wie beispielsweise Beacons, sowie Systeme der Sprachassistenz und künstlichen Intelligenz. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf zielgruppengenauer Besucherinformation und -lenkung, der Augmentierung von Produkten und Erlebnissen sowie Daten- und Contentmanagement. Obwohl viele Sprachassistenten oft schon fester Bestandteil des alltäglichen Nutzerverhaltens sind, steckt die Nutzung von Siri, Alexa, Cortana und Co. zur Verbesserung der Angebots-, Service- und Kommunikationsqualität im Tourismus noch in den Kinderschuhen, weshalb sich viele gute Wettbewerbsbeiträge diesem Themenkomplex angenommen haben.

 

Weitere Infos finden Sie hier

Ziele

  • Ziel des Ideenwettbewerbs Tourismus digital war in erster Linie ein klares Bekenntnis der Landesregierung zum „Smart Tourism“, wodurch eine flächendeckende Bewusstseinsbildung in der Tourismusbranche für das Thema Digitalisierung angestrebt wird.
  • Durch den Ideenwettbewerb wollte die Landesregierung nicht nur digitale Vorreiter erreichen, sondern alle Akteure in der Tourismusbranche für das Zukunftsthema sensibilisieren.
  • Gleichzeitig haben kreative Leuchtturmvorhaben eine Anschubfinanzierung zur Umsetzung und Anwendung in der Tourismuspraxis erhalten. Dadurch wurden wiederrum zukunftsweisende und innovative touristische Best-Practice-Beispiele aus Baden-Württemberg mit einem hohen Skalierungsgrad geschaffen.

Unsere Partner