Hochschulen im digitalen Aufwind

Asset Headline News

Hochschulen im digitalen Aufwind

Bildung und Weiterbildung

Asset Publisher

Die Hochschulen im Land geben Gas in Sachen Digitalisierung.

In gleich zweierlei Hinsicht treiben die Hochschulen in Baden-Württemberg die Digitalisierung und ihre damit zusammenhängenden Angebote voran:

Mit rund 55,5 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ der Stiftung Innovation in der Hochschullehre sichert sich das Land die bundesweit größte Tranche aus dem bundesweit 330 Millionen Euro umfassenden Fördertopf. Durch die Gelder will das Land die Studiengänge noch stärker als bisher auf kreative Settings, kollaboratives Arbeiten, individuelle Lernszenarien und persönliches Feedback ausrichten.

Gleichzeitig hat das Wissenschaftsministerium mit den staatlichen Hochschulen eine Kooperationsvereinbarung zur „Hochschulweiterbildung@BW“ unterzeichnet. Eine digitale Plattform erleichtert es Berufstätigen künftig, Angebote des lebenslangen Lernens an den Hochschulen zu finden, zu reservieren und zu buchen. Hier erleichtert eine ausdifferenzierte Systematik bald die Suche nach Thema, Format, Hochschule und Ort. Die Universität Freiburg baut die Plattform in den nächsten Jahren federführend in Abstimmung mit den Hochschulen auf und entwickelt hierfür die regionale Plattform Südwissen weiter.

 


 Als PDF speichern

In gleich zweierlei Hinsicht treiben die Hochschulen in Baden-Württemberg die Digitalisierung und ihre damit zusammenhängenden Angebote voran:

Mit rund 55,5 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ der Stiftung Innovation in der Hochschullehre sichert sich das Land die bundesweit größte Tranche aus dem bundesweit 330 Millionen Euro umfassenden Fördertopf. Durch die Gelder will das Land die Studiengänge noch stärker als bisher auf kreative Settings, kollaboratives Arbeiten, individuelle Lernszenarien und persönliches Feedback ausrichten.

Gleichzeitig hat das Wissenschaftsministerium mit den staatlichen Hochschulen eine Kooperationsvereinbarung zur „Hochschulweiterbildung@BW“ unterzeichnet. Eine digitale Plattform erleichtert es Berufstätigen künftig, Angebote des lebenslangen Lernens an den Hochschulen zu finden, zu reservieren und zu buchen. Hier erleichtert eine ausdifferenzierte Systematik bald die Suche nach Thema, Format, Hochschule und Ort. Die Universität Freiburg baut die Plattform in den nächsten Jahren federführend in Abstimmung mit den Hochschulen auf und entwickelt hierfür die regionale Plattform Südwissen weiter.

 


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher