Knotenpunkt statt Nadelöhr

Asset Headline News

Knotenpunkt statt Nadelöhr

Intelligente Mobilität

Asset Publisher

Auch die Regionalbahnen im Land erhalten digitale Signaltechnik für den hochautomatisierten Zugbetrieb.

Intelligente Mobilität der Zukunft ist ohne digitale Technologien nicht mehr denkbar: An Flughäfen oder Seehäfen hilft Künstliche Intelligenz bei der optimalen Steuerung der Fahrzeuge, digitale Ampelanlagen sorgen für weniger Stau im Straßenverkehr, und auch auf der Schiene macht digitale Signaltechnik den Transport von Menschen und Waren flüssiger und verlässlicher.

Für den hochfrequentierten Digitalen Schienenknoten Stuttgart werden deshalb nun auch 118 Regionalzüge mit modernster digitaler Steuerungstechnik ausgestattet. Sie ergänzen die bereits digitalisierten S-Bahnen und tragen so dazu bei, die Leistungsfähigkeit des Eisenbahnknotens weiter zu steigern, die Betriebsqualität zu erhöhen und zusätzliche Züge einsetzen zu können. Mit dem weiteren Ausbau des Digitalen Schienenknotens in Stuttgart soll aber nicht nur der Komfort für die Reisenden verbessert, sondern auch ein Beitrag zu Klimaschutz und Verkehrswende geleistet werden. 

Das Pilotprojekt Digitaler Knoten Stuttgart ist Bestandteil des Bundesprogramms „Digitale Schiene Deutschland“. Hier werden bis zum Jahr 2030 etwa 500 Kilometer des Eisenbahnnetzes der Region Stuttgart schrittweise mit Digitaler Leit- und Sicherungstechnik ausgerüstet. 


 Als PDF speichern

Intelligente Mobilität der Zukunft ist ohne digitale Technologien nicht mehr denkbar: An Flughäfen oder Seehäfen hilft Künstliche Intelligenz bei der optimalen Steuerung der Fahrzeuge, digitale Ampelanlagen sorgen für weniger Stau im Straßenverkehr, und auch auf der Schiene macht digitale Signaltechnik den Transport von Menschen und Waren flüssiger und verlässlicher.

Für den hochfrequentierten Digitalen Schienenknoten Stuttgart werden deshalb nun auch 118 Regionalzüge mit modernster digitaler Steuerungstechnik ausgestattet. Sie ergänzen die bereits digitalisierten S-Bahnen und tragen so dazu bei, die Leistungsfähigkeit des Eisenbahnknotens weiter zu steigern, die Betriebsqualität zu erhöhen und zusätzliche Züge einsetzen zu können. Mit dem weiteren Ausbau des Digitalen Schienenknotens in Stuttgart soll aber nicht nur der Komfort für die Reisenden verbessert, sondern auch ein Beitrag zu Klimaschutz und Verkehrswende geleistet werden. 

Das Pilotprojekt Digitaler Knoten Stuttgart ist Bestandteil des Bundesprogramms „Digitale Schiene Deutschland“. Hier werden bis zum Jahr 2030 etwa 500 Kilometer des Eisenbahnnetzes der Region Stuttgart schrittweise mit Digitaler Leit- und Sicherungstechnik ausgerüstet. 


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher