Künstliche Intelligenz und Gesellschaft

Asset Headline News

Künstliche Intelligenz und Gesellschaft

Asset Publisher

Land fördert Forschungsprojekt zum Einfluss Intelligenter Systeme auf Diversität, Demografie und Demokratie.

Welchen Einfluss haben Intelligente Systeme auf unsere Gesellschaft und wie können wir sie nutzen? Dieser Frage geht zukünftig das Forschungsprojekt „Reflecting Intelligent Systems for Diversity, Demography, and Democracy“, kurz IRIS3D, an der Universität Stuttgart auf den Grund.

Im Fokus des Projekts stehen drei Themengebiete, die durch Intelligente Systeme bzw. Künstliche Intelligenz als Teilbereich dieser Systeme beeinflusst werden:

  • Diversität,
  • Demografie und
  • Demokratie.

Im Themengebiet Diversität geht es um Stereotype und Vorurteile, die nicht auf Intelligente Systeme übertragen werden sollen. Ein Weg kann in möglichst diversen Daten liegen und darin, auch besondere Charakteristika und Unterstützungsbedarfe der jeweiligen Zielgruppen im Blick zu haben.

Die Heterogenität der Gesellschaft ist ein wichtiger Aspekt im Themengebiet Demografie. Es soll untersucht werden, wie eine intuitive Benutzung für möglichst alle Angehörigen einer Gesellschaft möglich wird.

Um mit Mitteln der Digitalisierung die Demokratie zu stärken, untersucht das dritte Themengebiet des Forschungsprojekts, wie Intelligente Systeme unser Demokratieverständnis und damit auch die öffentliche Meinung beeinflussen können.

„Das Ziel ist: gemeinsam reflektieren und analysieren, aber auch forschen und entwickeln. Insbesondere soll es darum gehen, wie KI in Zukunft aussehen und genutzt werden soll – und wie nicht“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 9. Juni 2022 zum Projekt. So soll das Forschungsprojekt auch über die Hochschulgrenzen hinaus wirken und in einen Dialog mit der Gesellschaft treten.

Das Land fördert die in Deutschland einmalige interdisziplinäre Forschungsinitiative mit 3,4 Millionen Euro.

Sie möchten mehr erfahren? Weitere Informationen finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Welchen Einfluss haben Intelligente Systeme auf unsere Gesellschaft und wie können wir sie nutzen? Dieser Frage geht zukünftig das Forschungsprojekt „Reflecting Intelligent Systems for Diversity, Demography, and Democracy“, kurz IRIS3D, an der Universität Stuttgart auf den Grund.

Im Fokus des Projekts stehen drei Themengebiete, die durch Intelligente Systeme bzw. Künstliche Intelligenz als Teilbereich dieser Systeme beeinflusst werden:

  • Diversität,
  • Demografie und
  • Demokratie.

Im Themengebiet Diversität geht es um Stereotype und Vorurteile, die nicht auf Intelligente Systeme übertragen werden sollen. Ein Weg kann in möglichst diversen Daten liegen und darin, auch besondere Charakteristika und Unterstützungsbedarfe der jeweiligen Zielgruppen im Blick zu haben.

Die Heterogenität der Gesellschaft ist ein wichtiger Aspekt im Themengebiet Demografie. Es soll untersucht werden, wie eine intuitive Benutzung für möglichst alle Angehörigen einer Gesellschaft möglich wird.

Um mit Mitteln der Digitalisierung die Demokratie zu stärken, untersucht das dritte Themengebiet des Forschungsprojekts, wie Intelligente Systeme unser Demokratieverständnis und damit auch die öffentliche Meinung beeinflussen können.

„Das Ziel ist: gemeinsam reflektieren und analysieren, aber auch forschen und entwickeln. Insbesondere soll es darum gehen, wie KI in Zukunft aussehen und genutzt werden soll – und wie nicht“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 9. Juni 2022 zum Projekt. So soll das Forschungsprojekt auch über die Hochschulgrenzen hinaus wirken und in einen Dialog mit der Gesellschaft treten.

Das Land fördert die in Deutschland einmalige interdisziplinäre Forschungsinitiative mit 3,4 Millionen Euro.

Sie möchten mehr erfahren? Weitere Informationen finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher