START FÜR APPLIKATIONSZENTREN V/AR - START FÜR APPLIKATIONSZENTREN V/AR

Asset Headline News

START FÜR APPLIKATIONSZENTREN V/AR

Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Startschuss für Virtual Reality: Die „Applikationszentren V/AR“ gehen jetzt an den Start. Das vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, dem Virtual Dimension Center (VDC) und dem Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg organisierte Projekt will Virtual und Augmented Reality in die Wirtschaft bringen.

Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sind heute weltweit in aller Munde. Das Land Baden-Württemberg reagiert auf diesen Trend: Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, das Virtual Dimension Center (VDC) und das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg arbeiten gemeinsam am Projekt „Applikationszentren V/AR“.

Zu den Aufgaben des neuen Projektes gehört unter anderem, kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung und Anwendung neuer V/AR-Technologien zu unterstützen. Außerdem soll die internationale Sichtbarkeit des Landes als „V/AR-Land“ gefördert werden.

Zeitgleich soll die V/AR-Gründerszene untereinander und mit etablierten Unternehmen vernetzt und deren Wachstum stimuliert werden. Das Projekt trägt den Namen „Applikationszentren Virtual und Augmented Reality“ und wird vom Wirtschaftsministerium gefördert. Als nächster Schritt ist im Rahmen der Projektarbeiten die Umsetzung zahlreicher Maßnahmen wie unter anderem Anwendungsleuchttürme und V/AR-Werkstätten geplant.


 Als PDF speichern

Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sind heute weltweit in aller Munde. Das Land Baden-Württemberg reagiert auf diesen Trend: Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, das Virtual Dimension Center (VDC) und das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg arbeiten gemeinsam am Projekt „Applikationszentren V/AR“.

Zu den Aufgaben des neuen Projektes gehört unter anderem, kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung und Anwendung neuer V/AR-Technologien zu unterstützen. Außerdem soll die internationale Sichtbarkeit des Landes als „V/AR-Land“ gefördert werden.

Zeitgleich soll die V/AR-Gründerszene untereinander und mit etablierten Unternehmen vernetzt und deren Wachstum stimuliert werden. Das Projekt trägt den Namen „Applikationszentren Virtual und Augmented Reality“ und wird vom Wirtschaftsministerium gefördert. Als nächster Schritt ist im Rahmen der Projektarbeiten die Umsetzung zahlreicher Maßnahmen wie unter anderem Anwendungsleuchttürme und V/AR-Werkstätten geplant.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher