Asset Publisher

Projekte

Lebenslanges Lernen 4.0

Projektvorstellung

Lebenslanges Lernen 4.0 – Digitalisierung und berufliche Weiterbildung


Mit der fortschreitenden Digitalisierung und sich verändernden Qualifikationsanforderungen wird lebenslanges Lernen zum Schlüsselthema für Unternehmen und Erwerbstätige. Dabei spielen u.a. der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und berufliche Entwicklungschancen eine wichtige Rolle. Die berufliche Weiterbildung verändert sich zudem im Zuge der Digitalisierung selbst. Während große Unternehmen ihren Mitarbeitenden oft umfassende Weiterbildungs- und Personalentwicklungsmaßnahmen bieten, sind kleine und mittlere Unternehmen in vielen Fällen auf externe Angebote angewiesen.

Auf diese Bedürfnisse geht das Maßnahmenpaket „Lebenslanges Lernen 4.0 – Digitalisierung und berufliche Weiterbildung“ ein und setzt Impulse für die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung digitalisierungsrelevanter Weiterbildungskonzepte in Baden-Württemberg.

Möglichkeiten

Mit dem Maßnahmenpaket „Lebenslanges Lernen 4.0 – Digitalisierung und berufliche Weiterbildung“ sollen Impulse für die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung digitalisierungsrelevanter Weiterbildungskonzepte in Baden-Württemberg gesetzt und zugleich die Weiterbildungsbeteiligung von Mitarbeitenden in kleinen und mittleren Unternehmen mit Blick auf die Wirtschaft 4.0 unterstützt werden. Die sich im Zuge der Digitalisierung ändernden Qualifikationsanforderungen sollen identifiziert, darauf aufbauend geeignete Weiterbildungsangebote entwickelt und möglichst breit umgesetzt werden.

Im Rahmen des Maßnahmenpakets wurde am 20. Juli 2018 ein Förderaufruf zur Einreichung von Projektanträgen gestartet. Nach dem Ende der Einreichfrist am 12. Oktober 2018 wurden die eingegangenen Projektvorschläge geprüft und bewertet. Die Projekte starten im Laufe des Jahres 2019. Ansprechpartner in den geförderten Projekten werden benannt.

Schwerpunktthemen

  • Das beschriebene Maßnahmenpaket zielt darauf, innovative Weiterbildungskonzepte mit Blick auf Wirtschaft 4.0 zu entwickeln, zu erproben und umzusetzen und dabei die Bedarfe von kleinen und mittleren Unternehmen wie auch von einzelnen Beschäftigtengruppe und Branchen besonders zu berücksichtigen. In dem Förderaufruf vom 20. Juli 2018 waren darüber hinaus die folgenden Schwerpunktthemen ausdrücklich aufgeführt:
  • Stärkung der digitalen Kompetenzen des Lehrpersonals an überbetrieblichen Berufsbildungsstätten in Baden-Württemberg.
  • Führung und systematische Personalentwicklung für kleine und mittlere Unternehmen.
  • Entwicklung, Erprobung und Umsetzung digitalisierungsrelevanter Weiterbildungskonzepte.
  • Neueste technologische Trends und Entwicklungen mit Blick auf Digitalisierung als Elemente einer künftigen beruflichen Weiterbildung.

Unsere Partner