Lernen Sie KI?

Asset Headline News

Lernen Sie KI?

Bildung und Weiterbildung Wirtschaft 4.0 Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Mit den „Lernfabriken 4.0“ der Berufsschulen lernen Schülerinnen und Schüler die praktische Anwendung von Künstlicher Intelligenz.

Um die Fachkräfte für die digitalisierte Arbeitswelt zu rüsten, fördert das Land Baden-Württemberg seit 2016 die „Lernfabriken 4.0“. Schülerinnen und Schüler lernen hier praxisnah die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung in der Wirtschaft kennen. Die Labore sind angelehnt an industrielle Automatisierungslösungen. Damit bieten sie die optimale Grundlage für das Erlernen anwendungsnaher Prozesse.

Die Landesregierung unterstützt die Weiterentwicklung der Lernfabriken im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie digital@bw. Mit einer halben Million Euro fördert das Land jetzt Applikationsmodule für Künstliche Intelligenz. Dadurch können sich Schülerinnen und Schüler an den 14 bestehenden Lernfabriken in folgenden Bereichen weiterbilden:

  • Künstliche Intelligenz
  • Augmented Reality
  • Digitaler Zwilling (ein virtuelles Pendant zum Beispiel zu einer Maschine)

Das Angebot richtet sich nicht nur an Auszubildende in dualen Ausbildungsgängen der Fachbereiche Metall- und Elektrotechnik oder Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Fachschulen für Technik, sondern bietet auch regionalen Unternehmen und Hochschulen Möglichkeiten der Information, Fortbildung und Forschung. Darüber hinaus können in den Lernfabriken 4.0 auch individuelle Projekte bearbeitet werden, beispielsweise im Rahmen von Technikerarbeiten. 


 Als PDF speichern

Um die Fachkräfte für die digitalisierte Arbeitswelt zu rüsten, fördert das Land Baden-Württemberg seit 2016 die „Lernfabriken 4.0“. Schülerinnen und Schüler lernen hier praxisnah die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung in der Wirtschaft kennen. Die Labore sind angelehnt an industrielle Automatisierungslösungen. Damit bieten sie die optimale Grundlage für das Erlernen anwendungsnaher Prozesse.

Die Landesregierung unterstützt die Weiterentwicklung der Lernfabriken im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie digital@bw. Mit einer halben Million Euro fördert das Land jetzt Applikationsmodule für Künstliche Intelligenz. Dadurch können sich Schülerinnen und Schüler an den 14 bestehenden Lernfabriken in folgenden Bereichen weiterbilden:

  • Künstliche Intelligenz
  • Augmented Reality
  • Digitaler Zwilling (ein virtuelles Pendant zum Beispiel zu einer Maschine)

Das Angebot richtet sich nicht nur an Auszubildende in dualen Ausbildungsgängen der Fachbereiche Metall- und Elektrotechnik oder Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Fachschulen für Technik, sondern bietet auch regionalen Unternehmen und Hochschulen Möglichkeiten der Information, Fortbildung und Forschung. Darüber hinaus können in den Lernfabriken 4.0 auch individuelle Projekte bearbeitet werden, beispielsweise im Rahmen von Technikerarbeiten. 


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher