Let the games continue!

Asset Headline News

Let the games continue!

Bildung und Weiterbildung Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Was Digitalspiele angeht, ist Baden-Württemberg vorne mit dabei.

Die Digitalspielbranche – oder Games-Industrie, wie man außerhalb von Amtsstuben auch sagt – ist eine äußerst innovative Branche. Dass Baden-Württemberg auch in diesem Bereich einiges zu bieten hat, ist darum ein Zeichen für die Innovationskraft des Landes. Und weil sich das Land nicht verstecken muss, präsentiert sich die Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg in diesem Jahr auf der zur Gamescom gehörenden Entwicklerkonferenz Devcom Digital Conference 2020 zusammen mit acht Unternehmen aus dem Land. Die Gamescom, größte Games-Messe der Welt, findet in diesem Jahr ganz digital statt, vom 27. bis zum 30.8.

Auf der Messe informiert die MFG unter anderem über das Förderprogramm Games BW. Damit werden Konzeption, Prototypenentwicklung oder Produktion gefördert. Für die Produktion sind sogar Fördersummen bis 500.000 Euro möglich. Die Einreichfrist für entsprechende Anträge läuft in dieser Runde noch bis Ende Januar 2021.

Der Innovationscharakter der Branche wird z. B. im Bereich der Virtual Reality-Games sichtbar. In der neuen Runde des Förderprogramms VR NOW fördert das Animationsinstitut der Filmakademie zusammen mit der MFG zwei Spiele, die diese Technik einsetzen. „Ultraschall“ entführt die Spielerin oder den Spieler in eine pahntastische virtuelle Welt. In „Weltwandler“ ergänzt das Mobiltelefon die Welt um einen herum mit Spielelementen (sogenannte Augmented Reality).

Wer jetzt denkt: „Schön und gut, aber es kann nicht nur alles Spiel (und Spaß) sein“, der hat Recht, ist aber wahrscheinlich auch über dreißig Jahre alt. Games können aber auch einen – tut uns leid, liebe Kinder – pädagogischen Wert haben. Die MFG empfielht dazu die Seite games-im-unterricht.de. Dort finden alle Interessierten Spiele für den pädagogischen Einsatz. So bereichern Games auch noch innovativ den Unterricht – und machen immer noch Spaß!


 Als PDF speichern

Die Digitalspielbranche – oder Games-Industrie, wie man außerhalb von Amtsstuben auch sagt – ist eine äußerst innovative Branche. Dass Baden-Württemberg auch in diesem Bereich einiges zu bieten hat, ist darum ein Zeichen für die Innovationskraft des Landes. Und weil sich das Land nicht verstecken muss, präsentiert sich die Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg in diesem Jahr auf der zur Gamescom gehörenden Entwicklerkonferenz Devcom Digital Conference 2020 zusammen mit acht Unternehmen aus dem Land. Die Gamescom, größte Games-Messe der Welt, findet in diesem Jahr ganz digital statt, vom 27. bis zum 30.8.

Auf der Messe informiert die MFG unter anderem über das Förderprogramm Games BW. Damit werden Konzeption, Prototypenentwicklung oder Produktion gefördert. Für die Produktion sind sogar Fördersummen bis 500.000 Euro möglich. Die Einreichfrist für entsprechende Anträge läuft in dieser Runde noch bis Ende Januar 2021.

Der Innovationscharakter der Branche wird z. B. im Bereich der Virtual Reality-Games sichtbar. In der neuen Runde des Förderprogramms VR NOW fördert das Animationsinstitut der Filmakademie zusammen mit der MFG zwei Spiele, die diese Technik einsetzen. „Ultraschall“ entführt die Spielerin oder den Spieler in eine pahntastische virtuelle Welt. In „Weltwandler“ ergänzt das Mobiltelefon die Welt um einen herum mit Spielelementen (sogenannte Augmented Reality).

Wer jetzt denkt: „Schön und gut, aber es kann nicht nur alles Spiel (und Spaß) sein“, der hat Recht, ist aber wahrscheinlich auch über dreißig Jahre alt. Games können aber auch einen – tut uns leid, liebe Kinder – pädagogischen Wert haben. Die MFG empfielht dazu die Seite games-im-unterricht.de. Dort finden alle Interessierten Spiele für den pädagogischen Einsatz. So bereichern Games auch noch innovativ den Unterricht – und machen immer noch Spaß!


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher