M³ Medienmacher*innen Meet-up Baden-Württemberg

Asset Headline Events

M³ Medienmacher*innen Meet-up Baden-Württemberg

Digitalisierung gemeinsam voranbringen

Asset Publisher

Die Digitalisierung treibt den Medienwandel voran. Geschäftsmodelle und Publikationsformen im Presse- und Rundfunkmarkt geraten ins Wanken. Die Grenzen zwischen Medien, Inhalten, Technik und Anbieter*innen verschwimmen zunehmend. Nicht nur die Mediennutzung, sondern auch die Medienproduktion verändert sich grundlegend durch die technische Entwicklung. Damit wird auch das gesamte Berufsbild des Journalismus komplexer. Medienmacher*innen müssen sich mit den neuen Anforderungen und Potenzialen der digitalen Medienwelt befassen, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten und ihre Chancen zu nutzen.

Bei der Veranstaltungsreihe „M³ Medienmacher*innen Meet-up Baden- Württemberg“ werden aktuelle Trends und Themen aufgegriffen und anhand von erfolgreichen Praxisbeispielen diskutiert. Themen sind auch die gesellschaftspolitischen Fragen und Herausforderungen, die sich für den Journalismus unter den Bedingungen des Medienwandels ergeben, wie z. B. die Debatte über „Fake News“.  

Programm

  • „VR-Reporterin beim Riffreporter-Projekt“
    Eva Wolfangel, Journalistin, Stuttgart
  • „Vorstellung des Forums Gemeinnütziger Journalismus“
    Susanne Stiefel, Gründungsmitglied und Redaktion Kontext:Wochenzeitung, Stuttgart
  • „Einsatz von Podcasts als Marketing-Tool“ 
    Bruno Fritsche, Inhaber und Geschäftsführer HAWKINS & CROSS Media GmbH, Stuttgart
  • „Content is King. Quality is Queen. Distribution ist the Master. Wie ein ´klassisches Medium´ sich ein neues digitales Geschäftsfeld erschließt“ Ralph van Gülick, Geschäftsführer Regio TV Sendergruppe, Stuttgart

Anmeldung

Eine Anmeldung für die Live-Veranstaltung ist bis zum 22. November 2020 erforderlich.
Eine Registrierung für die Online-Veranstaltung ist bis zum 24. November 2020 erforderlich.


 Als PDF speichern

Die Digitalisierung treibt den Medienwandel voran. Geschäftsmodelle und Publikationsformen im Presse- und Rundfunkmarkt geraten ins Wanken. Die Grenzen zwischen Medien, Inhalten, Technik und Anbieter*innen verschwimmen zunehmend. Nicht nur die Mediennutzung, sondern auch die Medienproduktion verändert sich grundlegend durch die technische Entwicklung. Damit wird auch das gesamte Berufsbild des Journalismus komplexer. Medienmacher*innen müssen sich mit den neuen Anforderungen und Potenzialen der digitalen Medienwelt befassen, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten und ihre Chancen zu nutzen.

Bei der Veranstaltungsreihe „M³ Medienmacher*innen Meet-up Baden- Württemberg“ werden aktuelle Trends und Themen aufgegriffen und anhand von erfolgreichen Praxisbeispielen diskutiert. Themen sind auch die gesellschaftspolitischen Fragen und Herausforderungen, die sich für den Journalismus unter den Bedingungen des Medienwandels ergeben, wie z. B. die Debatte über „Fake News“.  

Programm

  • „VR-Reporterin beim Riffreporter-Projekt“
    Eva Wolfangel, Journalistin, Stuttgart
  • „Vorstellung des Forums Gemeinnütziger Journalismus“
    Susanne Stiefel, Gründungsmitglied und Redaktion Kontext:Wochenzeitung, Stuttgart
  • „Einsatz von Podcasts als Marketing-Tool“ 
    Bruno Fritsche, Inhaber und Geschäftsführer HAWKINS & CROSS Media GmbH, Stuttgart
  • „Content is King. Quality is Queen. Distribution ist the Master. Wie ein ´klassisches Medium´ sich ein neues digitales Geschäftsfeld erschließt“ Ralph van Gülick, Geschäftsführer Regio TV Sendergruppe, Stuttgart

Anmeldung

Eine Anmeldung für die Live-Veranstaltung ist bis zum 22. November 2020 erforderlich.
Eine Registrierung für die Online-Veranstaltung ist bis zum 24. November 2020 erforderlich.

Wann?

Kalendereintrag

Wo?

Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart

Wer?

MFG Baden-Württemberg

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher