Mehr als nur ein Quantensprung

Asset Headline News

Mehr als nur ein Quantensprung

Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Eine neue Förderinitiative stärkt Ulm maßgeblich als Standort für Quantencomputing.

Fast 900 Millionen Euro stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in den nächsten vier Jahren zur Verfügung, um die Entwicklung von Quantentechnologien und Quantencomputing in Deutschland stärker zu fördern. Unter anderem unterstützt das BMWi dabei den Aufbau zweier Konsortien mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Ulm. Zusätzlich fördert das Bundesministerium dort auch noch den Aufbau eines industriellen Innovationszentrums, das zukünftig branchen- und anwendungsübergreifend Unternehmen die Möglichkeiten der Quantentechnik vermittelt. Dafür fließen insgesamt 740 Millionen der Fördermittel nach Ulm, rund 80 Prozent der Gesamtsumme.

Mit dem Quantencomputing entstehen völlig neue Möglichkeiten, um den fundamentalen Einschränkungen klassischer digitaler Rechner zu begegnen und komplexe Probleme zukünftig effizienter zu lösen. In Baden-Württemberg hat sich in diesem Bereich bereits eine starke Infrastruktur herausgebildet: mit einem etablierten Netzwerk von renommierten Quantenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an Universitäten und anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen sowie einer international führenden Industrie mit spezifischen Quantentechnik-Kompetenzen.


 Als PDF speichern

Fast 900 Millionen Euro stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in den nächsten vier Jahren zur Verfügung, um die Entwicklung von Quantentechnologien und Quantencomputing in Deutschland stärker zu fördern. Unter anderem unterstützt das BMWi dabei den Aufbau zweier Konsortien mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Ulm. Zusätzlich fördert das Bundesministerium dort auch noch den Aufbau eines industriellen Innovationszentrums, das zukünftig branchen- und anwendungsübergreifend Unternehmen die Möglichkeiten der Quantentechnik vermittelt. Dafür fließen insgesamt 740 Millionen der Fördermittel nach Ulm, rund 80 Prozent der Gesamtsumme.

Mit dem Quantencomputing entstehen völlig neue Möglichkeiten, um den fundamentalen Einschränkungen klassischer digitaler Rechner zu begegnen und komplexe Probleme zukünftig effizienter zu lösen. In Baden-Württemberg hat sich in diesem Bereich bereits eine starke Infrastruktur herausgebildet: mit einem etablierten Netzwerk von renommierten Quantenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an Universitäten und anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen sowie einer international führenden Industrie mit spezifischen Quantentechnik-Kompetenzen.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher