Asset Publisher

Projekte

NeCTra

Projektvorstellung

NeCTra – Digitale Unterstützung pflegenaher Strukturen im Sozialraum – Versorgungssicherheit durch Vernetzung und Transparenz


NeCTra gewährleistet die Versorgungssicherheit unterstützungsbedürftiger Personen und die Verfügbarkeit passgenauer Dienstleistungen durch digitale Vernetzung in einem überschaubaren Sozialraum. Durch die Digitalisierung wird eine Vernetzung zwischen den einzelnen Projektpartnern der Altenhilfe möglich, die zu einer Transparenz im Versorgungsprozess über die jeweils angemessene Unterstützungsleistung sowie verfügbare Kapazitäten führt. Über digitale Kanäle werden darüber hinaus pflegenden Angehörigen sowie Interessenten Informationen rund um die Themen Pflege und Alter dauerhaft und aktuell zur Verfügung gestellt.

 

Möglichkeiten

Eine bereits im Sozialraum vorhandene, niederschwellige Beratungsstelle für Fragen des Älterwerdens und der Pflege wird eingebunden und als Intermediär tätig werden. Als Erstanlaufstelle für pflegende Angehörige und weitere Betroffene kann sie zukünftig nicht nur beraten, sondern im Wissen um bestehende Kapazitäten konkrete Unterstützungs- und Versorgungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die Transparenz und die Möglichkeit der zeitnahen Reaktion erhöhen die Versorgungssicherheit im Sozialraum signifikant. Weitere Akteure der Gesundheitsversorgung im Sozialraum (z. B. Hausärzte, Sanitätshäuser, Apotheken, Krankenkassen und relevante Vereine) sollen zur Mitwirkung gewonnen und ebenfalls digital eingebunden werden.

Beratungsangebote, Tagespflege, Kurzzeit-, Dauerpflegeplätze, Haushaltsnahe Dienstleistungen und ambulante Pflegeleistungen werden koordiniert. Dies führt dazu, dass jedem Hilfe- und Ratsuchenden das für seine individuelle Situation passgenaue Versorgungsangebot unterbreitet wird.
 

Ziele sind

  • einen Beitrag zur Zeit- und Kostenreduktion (z. B. Reduzierung von Wartezeiten, Fehlvermittlungen) zu leisten,
  • eine längere Beibehaltung selbständigen Lebens in der eigenen Häuslichkeit zu ermöglichen
  • und zur Entlastung pflegender Angehöriger wie auch professionell Pflegender/Betreuender beizutragen.
  • Das Gesamtsystem wird im Sinne der Versorgungssicherheit und des individuellen Behandlungspfades optimiert. Zielgruppe sind Kunden und Angehörige im Pflegeprozess, Pflege-Einrichtungen sowie andere Stakeholder im Sozialraum.

Unsere Partner