Asset Publisher

Projekte

Rollout moveBW

Projektvorstellung

Rollout moveBW vom Pilotprojekt in die Anwendung


Im Pilotprojekt moveBW (2016-2018) entstand eine technische Infrastruktur zum digitalen Verkehrsmanagement in urbanen Räumen. Anhand der Region Stuttgart entwickelte ein Industriekonsortium den Prototypen zum ersten App-basierten Mobilitätsassistenten, der sowohl die Ansprüche der Nutzerinnen und Nutzer berücksichtigt als auch den Verkehr im öffentlichen Interesse lenkt. Basis ist eine Datenplattform, die alle relevanten Informationen der regionalen Partner zur Verkehrssteuerung zusammenbringt. Schnittstelle zum Nutzer ist eine App inklusive Buchungsfunktionen, andere neue und vorhandene Institutionen können die Informationen aber ebenfalls in ihren digitalen Anwendungen zur Verfügung stellen. Das entstehende System integriert eine Vielzahl unterschiedlicher Datenlieferanten und baut basierend darauf nutzerzentrierte Services auf. Ergänzend dazu werden über einen Netz- und Meldeclient kommunale Akteure wie Verkehrsleitzentralen im Hintergrund an das System angebunden. Über eine Eingabemaske können diese Akteure in das System verkehrsrelevante Informationen eingeben, sofern diese nicht automatisiert übertragen werden können. Das System sieht zudem einen Rückkanal vor, d. h. Entscheidungsträger können aus moveBW anonymisierte Daten etwa zur Routenwahl gewinnen.

Möglichkeiten

Zur Realisierung des Regelbetriebs der o. g. Struktur baut das Verkehrsministerium eine neutrale, von der öffentlichen Hand finanzierte Betreiberorganisation auf. Die Betreiberorganisation ist dafür zuständig, Datenlieferanten wie beispielsweise kommunale Einrichtungen der Verkehrssteuerung, Verkehrsbetriebe und weitere Mobilitätsanbieter in das Gesamtsystem einzubinden. Die Wahrung eines diskriminierungsfreien Zugangs ist dabei zentral: Zum einen wird die neu aufzubauende Betreiberorganisation sämtlichen relevanten Akteuren der Verkehrssteuerung die Möglichkeit einräumen, Navigationsempfehlungen, Störungsinformationen und andere verkehrsrelevante Parameter in das System einzuspeisen. Zum zweiten ermöglichen offene Schnittstellen, dass um diese Betreiberorganisation herum ein Ökosystem an Vertriebsgesellschaften entsteht, die über bereits bestehende oder neu zu etablierende Apps den Zugang zu Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern aufbauen. Die zu diesem Zeitpunkt bereits entwickelte Demonstrations-App aus dem moveBW-Entwicklungsprojekt kann hierbei die Funktion eines Leitmediums übernehmen. 

Ziele

  • Schaffung einer umfassenden, intermodal orientierten, offenen Plattform für Mobilitätsdaten in Baden-Württemberg.
  • Etablierung eines intermodalen, App-basierten, serviceorientierten Mobilitätsassistenten auf Basis kommunaler Leit- und Routenempfehlungen sowie öffentlicher Störungsmeldungen.

Unsere Partner