Asset Publisher

Projekte

Smarte Justiz

Projektvorstellung

Smarte Justiz

(Teil der Digitalisierungsstrategie digital@bw)

 

Das Projekt hat die umfassende Digitalisierung der mündlichen Verhandlungen in den Gerichtssälen des Landes zum Ziel. Die Sitzungssäle der Justiz werden an die Anforderungen der digitalen Gesellschaft angepasst. Vollelektronische Prozesse – vom Eingang der Klage bis zum Urteil – stellen einen wichtigen und notwendigen Schritt zur Justiz der digitalen Gesellschaft dar. Auch die Möglichkeit für alle Prozessbeteiligten, digitale Arbeitsmittel wie beispielsweise Präsentations- und Videokonferenztechnik nutzen zu können, ist von großer Bedeutung. Die Verhandlungen werden dadurch besser verständlich, leichter nachvollziehbar und rücken näher an die Lebenswirklichkeit der Bürgerinnen und Bürger, in der digitale Daten bereits heute allgegenwärtig sind. Zudem werden die Zuschaltung von Prozessbeteiligten gefördert, welche Zeit-, Kosten- und Reiseaufwände minimieren.

Projektstand

Zur Umsetzung des Projekts startete nach Abschluss der Konzeptionierung im März 2018 eine europaweite Ausschreibung. Der Zuschlag erfolgte im Juli 2018.

 

Seit August 2018 läuft der Ausstattungsprozess. Dieser begann seither für 46 von insgesamt etwa 160 Dienststellen. An 16 Dienststellen ist die Umsetzung bereits vollständig abgeschlossen. Wo die neue Technik bereits verfügbar ist, bestätigt der Praxiseinsatz hohe Akzeptanz und großen Nutzen.

Projektziel

  • Digitalisierung der mündlichen Verhandlung

Unsere Partner