Stadt, Land, Digitalisierung

Asset Headline News

Stadt, Land, Digitalisierung

Forschung, Entwicklung & Innovation

Asset Publisher

Eine Studie der Hochschule Furtwangen liefert spannende Zahlen zur Digitalisierung in Baden-Württemberg.

Ein Leben ohne Digitalisierung ist für uns kaum noch vorstellbar. Besonders für den ländlichen Raum bietet diese viele Chancen, wie das Forschungsprojekt Digitaldiaolog21 belegt. Im Rahmen einer Studie der Hochschule Furtwangen befragten Forschende der Hochschule Furtwangen Bürgerinnen und Bürger aus zwölf Kommunen im Land zu verschiedenen Themen des digitalen Wandels. Diese Studie liefert nun spannende Zahlen zur Digitalisierung in Baden-Württemberg.

Im Fokus standen die Themenschwerpunkte:

Die Nutzung digitaler Geräte

Die Einschätzung der eigenen digitalen Kompetenz

Die generelle Einstellung zur Digitalisierung, vor allem in Bezug auf mögliche Chancen und Herausforderungen.

Eine spannende Zahl: Die Mehrheit der befragten Bürgerinnen und Bürger sieht die Verantwortung für die Gestaltung des digitalen Wandels bei der Politik. Das gaben 81 Prozent der Befragten an.

Die weiteren Ergebnisse der Umfrage sowie ein Fazit finden Sie im Ergebnisbericht der Hochschule Furtwangen.

Sie möchten sich auch einbringen? Im Herbst findet ein zweiteiliges Bürgerforum statt. Weitere Infos und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie in unserem Eventeintrag.

Dieses Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg aus Mitteln unserer Landesdigitalisierungsstrategie „digital@bw“ gefördert.


 Als PDF speichern

Ein Leben ohne Digitalisierung ist für uns kaum noch vorstellbar. Besonders für den ländlichen Raum bietet diese viele Chancen, wie das Forschungsprojekt Digitaldiaolog21 belegt. Im Rahmen einer Studie der Hochschule Furtwangen befragten Forschende der Hochschule Furtwangen Bürgerinnen und Bürger aus zwölf Kommunen im Land zu verschiedenen Themen des digitalen Wandels. Diese Studie liefert nun spannende Zahlen zur Digitalisierung in Baden-Württemberg.

Im Fokus standen die Themenschwerpunkte:

Die Nutzung digitaler Geräte

Die Einschätzung der eigenen digitalen Kompetenz

Die generelle Einstellung zur Digitalisierung, vor allem in Bezug auf mögliche Chancen und Herausforderungen.

Eine spannende Zahl: Die Mehrheit der befragten Bürgerinnen und Bürger sieht die Verantwortung für die Gestaltung des digitalen Wandels bei der Politik. Das gaben 81 Prozent der Befragten an.

Die weiteren Ergebnisse der Umfrage sowie ein Fazit finden Sie im Ergebnisbericht der Hochschule Furtwangen.

Sie möchten sich auch einbringen? Im Herbst findet ein zweiteiliges Bürgerforum statt. Weitere Infos und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie in unserem Eventeintrag.

Dieses Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg aus Mitteln unserer Landesdigitalisierungsstrategie „digital@bw“ gefördert.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher