Stadt. Land. Glasfaser.

Asset Headline News

Stadt. Land. Glasfaser.

Asset Publisher

Der Breitbandbericht Baden-Württemberg ist da.

Schnelles Internet ist die Lebensader der Digitalisierung. Deshalb ist die flächendeckende Anbindung aller Haushalte, Geschäftsbetriebe und Institutionen in Baden-Württemberg an gigabitfähige Netze der wichtigste Grundstein, um den digitalen Wandel erfolgreich anzupacken. Digitale Gesundheitsanwendungen, Streaming in 4K-Qualität, das Internet der Dinge (IoT) oder der Bereich der intelligenten Mobilität und des E-Governments wären ohne eine flächendeckende Breitbandverfügbarkeit nicht denkbar. Daher hat sich das Land Baden-Württemberg bereits im Jahr 2017 zum Ziel gesetzt, bis 2025 überall im Land gigabitfähige Netze zu haben.

Der nun vorliegende Breitbandbericht zeigt die deutlichen Fortschritte des Landes beim Ausbau der digitalen Infrastruktur und zieht eine positive Bilanz: Seit 2016 sind Fördermittel in Höhe von über 729 Millionen Euro für über 2.260 Projekte bewilligt worden. Bis zum Ende der aktuellen Legislaturperiode im Jahr 2021 wird die Rekordfördersumme von deutlich über 1 Milliarde Euro in den Glasfaserausbau im Land fließen. Darüber hinaus werden den baden-württembergischen Kommunen – im Rahmen der kombinierten Bundes- und Landesförderung – zusätzliche Bundesfördermittel in Höhe von 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Im Vergleich hierzu: Im Zeitraum von 2008 bis 2015 wurden insgesamt nur 81 Millionen in den Breitbandausbau investiert.

Der geförderte und der privatwirtschaftliche Ausbau der Breitbandinfrastruktur haben in den letzten vier Jahren zu einer deutlichen Verbesserung der Verfügbarkeit schneller Internetanschlüsse in Baden-Württemberg geführt. Dadurch hat sich, im Vergleich zu Ende 2015, die Versorgung der Haushalte mit Anschlüssen, die mindestens 50 Mbit/s im Download leisten, um 20,4 auf 91,8 Prozentpunkte verbessert. Damit sprang Baden-Württemberg bei der Verfügbarkeit in den Flächenländern in nur wenigen Jahren von einem hinteren Platz in die Spitzengruppe. Die Förderung des Breitbandausbaus in Baden-Württemberg durch das Land ist also ein voller Erfolg!

Neben der Erläuterung der Förderkulisse und Darstellung der Kennzahlen zum aktuellen Stand des Breitbandausbaus, enthält der Bericht auch Beispiele aus der Praxis, die anhand verschiedener Ausbauprojekte aus dem Schwarzwald zeigen, wie der Ausbau voranschreitet und mit welchen innovativen Verfahren den besonderen – auch topografischen – Herausforderungen beim Breitbandausbau begegnet wird.

Finanziert wird die Erschließung im Land über eine Landesförderung sowie über eine Mitfinanzierung der Bundesförderung.

Den Breitbandbericht finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Schnelles Internet ist die Lebensader der Digitalisierung. Deshalb ist die flächendeckende Anbindung aller Haushalte, Geschäftsbetriebe und Institutionen in Baden-Württemberg an gigabitfähige Netze der wichtigste Grundstein, um den digitalen Wandel erfolgreich anzupacken. Digitale Gesundheitsanwendungen, Streaming in 4K-Qualität, das Internet der Dinge (IoT) oder der Bereich der intelligenten Mobilität und des E-Governments wären ohne eine flächendeckende Breitbandverfügbarkeit nicht denkbar. Daher hat sich das Land Baden-Württemberg bereits im Jahr 2017 zum Ziel gesetzt, bis 2025 überall im Land gigabitfähige Netze zu haben.

Der nun vorliegende Breitbandbericht zeigt die deutlichen Fortschritte des Landes beim Ausbau der digitalen Infrastruktur und zieht eine positive Bilanz: Seit 2016 sind Fördermittel in Höhe von über 729 Millionen Euro für über 2.260 Projekte bewilligt worden. Bis zum Ende der aktuellen Legislaturperiode im Jahr 2021 wird die Rekordfördersumme von deutlich über 1 Milliarde Euro in den Glasfaserausbau im Land fließen. Darüber hinaus werden den baden-württembergischen Kommunen – im Rahmen der kombinierten Bundes- und Landesförderung – zusätzliche Bundesfördermittel in Höhe von 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Im Vergleich hierzu: Im Zeitraum von 2008 bis 2015 wurden insgesamt nur 81 Millionen in den Breitbandausbau investiert.

Der geförderte und der privatwirtschaftliche Ausbau der Breitbandinfrastruktur haben in den letzten vier Jahren zu einer deutlichen Verbesserung der Verfügbarkeit schneller Internetanschlüsse in Baden-Württemberg geführt. Dadurch hat sich, im Vergleich zu Ende 2015, die Versorgung der Haushalte mit Anschlüssen, die mindestens 50 Mbit/s im Download leisten, um 20,4 auf 91,8 Prozentpunkte verbessert. Damit sprang Baden-Württemberg bei der Verfügbarkeit in den Flächenländern in nur wenigen Jahren von einem hinteren Platz in die Spitzengruppe. Die Förderung des Breitbandausbaus in Baden-Württemberg durch das Land ist also ein voller Erfolg!

Neben der Erläuterung der Förderkulisse und Darstellung der Kennzahlen zum aktuellen Stand des Breitbandausbaus, enthält der Bericht auch Beispiele aus der Praxis, die anhand verschiedener Ausbauprojekte aus dem Schwarzwald zeigen, wie der Ausbau voranschreitet und mit welchen innovativen Verfahren den besonderen – auch topografischen – Herausforderungen beim Breitbandausbau begegnet wird.

Finanziert wird die Erschließung im Land über eine Landesförderung sowie über eine Mitfinanzierung der Bundesförderung.

Den Breitbandbericht finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher