Stadtreinigung am Tablet

Asset Headline News

Stadtreinigung am Tablet

Digitale Kommune und Verwaltung

Asset Publisher

In Ludwigsburg ist der Workflow der Baubetriebshöfe jetzt digitalisiert.

Beim Technischen Dienst Ludwigsburg (TDL) hat die Zettelwirtschaft ausgedient. Fällt irgendwo in der Stadt beispielsweise eine Ampel aus, geht direkt eine Nachricht an die Mobilgeräte der TDL-Angehörigen. Grundlage für die papierlosen und schnellen Arbeitsprozesse ist die seit Ende 2020 eingerichtete Baubetriebshof-Software samt passender Hardware. Die Software bietet aber nicht nur sofortige Benachrichtigung, sondern schafft noch mehr: Mit ihr kann der TDL in einem Fall wie bei der kaputten Ampel auch direkt berechnen, wie viele Personen und Material nötig sein werden, um den Schaden zu beheben. Zudem erfasst sie auch gleich die geleisteten Arbeitsstunden. Schneller, effizienter und planbarer wird so die Arbeit der städtischen Baubetriebshöfe. Das ist auch gut für die Bürgerinnen und Bürger, die sich an einer funktionierenden Infrastruktur, gepflegten Grünflächen und sauberen Straßen erfreuen können.

Zum gut sechsmonatigen Echtbetrieb hat die Stadtverwaltung vor Kurzem eine positive Bilanz gezogen. Sowohl die Erfassung der Aufträge als auch eine übergreifende Analyse der geleisteten Arbeiten sind jetzt einfach per Knopfdruck möglich – ebenso wie die unkomplizierte Abrechnung beim Einsatz von Fremdfirmen. Daher ist die Digitalisierung von weiteren Abläufen nicht nur gewünscht, sondern auch geplant.


 Als PDF speichern

Beim Technischen Dienst Ludwigsburg (TDL) hat die Zettelwirtschaft ausgedient. Fällt irgendwo in der Stadt beispielsweise eine Ampel aus, geht direkt eine Nachricht an die Mobilgeräte der TDL-Angehörigen. Grundlage für die papierlosen und schnellen Arbeitsprozesse ist die seit Ende 2020 eingerichtete Baubetriebshof-Software samt passender Hardware. Die Software bietet aber nicht nur sofortige Benachrichtigung, sondern schafft noch mehr: Mit ihr kann der TDL in einem Fall wie bei der kaputten Ampel auch direkt berechnen, wie viele Personen und Material nötig sein werden, um den Schaden zu beheben. Zudem erfasst sie auch gleich die geleisteten Arbeitsstunden. Schneller, effizienter und planbarer wird so die Arbeit der städtischen Baubetriebshöfe. Das ist auch gut für die Bürgerinnen und Bürger, die sich an einer funktionierenden Infrastruktur, gepflegten Grünflächen und sauberen Straßen erfreuen können.

Zum gut sechsmonatigen Echtbetrieb hat die Stadtverwaltung vor Kurzem eine positive Bilanz gezogen. Sowohl die Erfassung der Aufträge als auch eine übergreifende Analyse der geleisteten Arbeiten sind jetzt einfach per Knopfdruck möglich – ebenso wie die unkomplizierte Abrechnung beim Einsatz von Fremdfirmen. Daher ist die Digitalisierung von weiteren Abläufen nicht nur gewünscht, sondern auch geplant.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher