Staufrei durch die Stadt: nur Fliegen ist schöner

Asset Headline News

Staufrei durch die Stadt: nur Fliegen ist schöner

Asset Publisher

Die staufreie Stadt ist Gegenstand zweier spannender Forschungsvorhaben.

Viele unserer Innenstädte sind voll: überall Passanten, noch mehr Autos und dazu noch der Lieferverkehr. Be- und Entladezonen sind häufig knapp oder von Falschparkenden belegt. Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO testet dazu zusammen mit der Universität Stuttgart und einem Unternehmen nun eine mögliche Lösung – eine App.

Lieferantinnen und Lieferanten können durch die Echtzeitdaten der App die Verfügbarkeit von Ladezonen im Vorfeld prüfen und diese direkt anfahren. Entsprechende Sensoren werden hierfür an Verkehrsschildern angebracht. Das spart wertvolle Zeit und vor allem Nerven. Parken in zweiter und dritter Reihe wird so vermieden, der Verkehr kann weiterfließen. Das Projekt startet diesen Monat in Zuffenhausen und Feuerbach.

Ein ganz anderer Weg der Stauvermeidung wäre es, von der Straße in die Luft auszuweichen. Doch würden Sie sich trauen in ein Flugtaxi zu steigen? Genau das erforscht die Akzeptanzstudie FlyingCab des Fraunhofer IAO. Ergebnis: Ganze 26 Prozent der Befragten würde ihr Leben einem Autopiloten anvertrauen. Sicherheitsaspekte des fliegenden Gefährts waren für die Menschen am wichtigsten. Die Integration von Flugtaxis in urbane Mobilitätssystem gehört aktuell zu einem der vielversprechendsten Entwicklungen. Nicht nur die verkürzten Reisezeiten, auch die Entlastung bestehender Infrastruktur wären ein großer Vorteil. Damit solch futuristischen Konzepte Realität werden können, bedarf es neben ausgereifter Forschung auch der Akzeptanz. Alle Einzelheiten der Studie finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Viele unserer Innenstädte sind voll: überall Passanten, noch mehr Autos und dazu noch der Lieferverkehr. Be- und Entladezonen sind häufig knapp oder von Falschparkenden belegt. Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO testet dazu zusammen mit der Universität Stuttgart und einem Unternehmen nun eine mögliche Lösung – eine App.

Lieferantinnen und Lieferanten können durch die Echtzeitdaten der App die Verfügbarkeit von Ladezonen im Vorfeld prüfen und diese direkt anfahren. Entsprechende Sensoren werden hierfür an Verkehrsschildern angebracht. Das spart wertvolle Zeit und vor allem Nerven. Parken in zweiter und dritter Reihe wird so vermieden, der Verkehr kann weiterfließen. Das Projekt startet diesen Monat in Zuffenhausen und Feuerbach.

Ein ganz anderer Weg der Stauvermeidung wäre es, von der Straße in die Luft auszuweichen. Doch würden Sie sich trauen in ein Flugtaxi zu steigen? Genau das erforscht die Akzeptanzstudie FlyingCab des Fraunhofer IAO. Ergebnis: Ganze 26 Prozent der Befragten würde ihr Leben einem Autopiloten anvertrauen. Sicherheitsaspekte des fliegenden Gefährts waren für die Menschen am wichtigsten. Die Integration von Flugtaxis in urbane Mobilitätssystem gehört aktuell zu einem der vielversprechendsten Entwicklungen. Nicht nur die verkürzten Reisezeiten, auch die Entlastung bestehender Infrastruktur wären ein großer Vorteil. Damit solch futuristischen Konzepte Realität werden können, bedarf es neben ausgereifter Forschung auch der Akzeptanz. Alle Einzelheiten der Studie finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher